American Football | GFL Saison in der Football-Bundesliga GFL abgesagt

Nachdem sechs GFL-Vereine ihre Bereitschaft signalisiert hatten, eine Football-Saison mit abschließendem German-Bowl durchführen zu wollen, kommt nun alles ganz anders. Ligaspiele wird es nicht geben.

die Dresdner Defense mit Marcel Fürst (98) veruscht erfolglos einen Kick von Ben Hermann (34, Berlin) zu blocken.
Bildrechte: imago images / Hentschel

In der deutschen Football-Bundesliga GFL wird aufgrund der Corona-Pandemie in diesem Jahr keine Saison stattfinden. Die sechs Teams, die ihre Bereitschaft an einer Durchführung einer Spielzeit schriftlich hinterlegt hatten, sprachen sich bei einer Sitzung in Frankfurt am Main nun doch mehrheitlich gegen die Austragung aus. Bei der Abstimmung entschieden sich fünf Teams bei einer Enthaltung gegen die eigene Teilnahme an einem Spielbetrieb.

Grund: Keine einheitlichen Verordnungen

"Tragende Gründe für die Absagen waren unter anderem, dass die Gefahrenabwehrverordnungen der Bundesländer derzeit einen bundesweiten Trainingsbetrieb mit voller Mannschaftsstärke und einen Spielbetrieb mit einer ausreichenden Zuschauerzahl absehbar nicht ermöglichen würden", heißt es in einer GFL-Mitteilung: "Die derzeit wieder steigenden Infektionszahlen stimmten die Vereinsvertreter für die nächsten Wochen nicht optimistisch, dass noch weitere Lockerungen folgen werden."

Pokal als Alternative?

Um trotzdem Footballspiele auf höchstem Niveau durchführen zu können, sprachen sich die Vereine dafür aus, ein Konzept für einen Pokalwettbewerb zu prüfen.

(sid)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 01. August 2020 | 19:30 Uhr

0 Kommentare