Ski-Weltcup in Dresden DSV-Aufgebot für Weltcup in Elbflorenz nominiert

Elbflorenz wappnet sich für den Weltcup der Skilangläufer, der am 12. und 13. Januar am Dresdner Elbufer über die Bühne geht. Dafür hat der Deutsche Skiverband (DSV) am Donnerstag sein Aufgebot bekanntgegeben. Insgesamt werden acht Frauen und sieben Männer die Wettkämpfe in Angriff nehmen.

Bei der zweiten Auflage des Weltcups in Dresden stehen am Sonnabend ab 13:20 Uhr die Einzel-Sprints der Frauen und Männer in der freien Technik auf dem Plan, einen Tag später finden die Teamsprints statt. Der Startschuss erfolgt 12:45 Uhr.

Heimspiel für Leupold

Ein echtes Heimspiel wird es für Richard Leupold, der vom Skiverein SK Dresden-Niedersedlitz kommt. Bereits letztes Jahr nahm der 21-Jährige an der Dresdner Veranstaltung teil und belegte beim Sieg des Italieners Federico Pellegrino den 64. Platz.

Richard Leupold (GER, Deutschland), FIS Skilanglauf-Weltcup in Dresden
Richard Leupold am Elbufer. (Archiv) Bildrechte: imago/foto2press

Ringwald will "zurück in die Spur"

Die Frauen-Mannschaft wird von Top-Sprinterin Sandra Ringwald angeführt. Bisher lief es bei den Langläuferinnen eher bescheiden. Ringwalds beste Platzierung in diesem Winter war ein 13. Platz im November beim Weltcup im norwegischen Lillehammer. "Ich möchte in Dresden gute Wettkämpfe zeigen und zurück in die Spur kommen", betonte die 28-Jährige aus Schonach-Rohrhardberg. 2018 blieb Ringwald in Dresden unter den Erwartungen und lief auf Platz 16. Es gewann die Schwedin Hanna Falk.

Das DSV-Aufgebot im Überblick

Frauen
Sandra Ringwald Skiteam Schonach-Rohrhardberg
Victoria Carl SC Motor Zella-Mehlis
Antonia Fräbel WSV Asbach
Laura Gimmler SC 1906 Oberstdorf
Nadine Hermann Bockauer SV
Sofie Krehl SC 1906 Oberstdorf
Elisabeth Schicho SC Schliersee
Anne Winkler SSV Sayda
Männer
Richard Leupold SK Dresden-Niedersedlitz
Thomas Bing Rhöner WSV
Janosch Brugger WSG Schluchsee
Marius Cebulla SWV Goldlauter Heidersbach
Sebastian Eisenlauer SC 1909 Sonthofen
Lukas Groß PSV Schwarzenberg
Max Olex SC Partenkirchen

jmd/sid

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 10. Januar 2019 | 19:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 10. Januar 2019, 15:28 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.