Bob | Weltcup Friedrich triumphiert in Altenberg auch im Viererbob

Bob-Olympiasieger Francesco Friedrich hat das dritte Weltcup-Double im Olympia-Winter eingefahren und bleibt auf seiner Heimbahn in Altenberg seit Januar 2018 ungeschlagen. Nach seinem siegreichen Rennen am Samstag im kleinen Schlitten gewann der 31-Jährige vom BSC Oberbärenburg am Sonntag (05.12.2021) auch den Viererbob-Wettbewerb.

Francesco Friedrich
Bildrechte: imago images/Hentschel

Friedrich und Crew siegen mit 0,67 Sekunden Vorsprung

Mit 0,67 Sekunden Vorsprung raste Friedrich mit seiner Crew Thorsten Margis, Candy Bauer und Alexander Schüller in 1:47,96 Minuten zum Sieg vor dem Österreicher Benjamin Maier. Im Zielraum von Altenberg bemängelte er dennoch "ein paar kleine Fehlerchen, die wir bis Olympia noch abstellen müssen". Dritter wurde der Russe Rostislaw Gaitjukewitsch (+0,80 Sekunden). Der für Stuttgart startende Berchtesgadener Johannes Lochner verbesserte sich von Rang neun noch auf Platz vier (+0,90). Christoph Hafer vom BC Bad Feilnbach landete auf Rang acht (+1,17).

Friedrich, für den es der 58. Weltcupsieg war, ist Favorit für die Winterspiele vom 4. bis 20. Februar in Peking. Der Sachse ist seit fünf Großereignissen in beiden Schlitten ungeschlagen. Im Vorjahr gewann Friedrich neben WM-Gold im Zweier und Vierer auch alle Weltcup-Rennen bis auf eines - Lochner hatte in Innsbruck die Nase vorn gehabt.

___
red

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 05. Dezember 2021 | 19:30 Uhr

0 Kommentare