Schwimmen | Kurzbahn-EM in Kasan (Russland) Magdeburgerin Gose holt EM-Bronze

Schwimmerin Isabel Gose vom SC Magdeburg hat für die erste deutsche Medaille bei der Kurzbahn--EM in Kasan gesorgt. Von ihrem Tempo war die 19-Jährige selbst überrascht.

Isabel Gose , Schwimmen
Isabel Gose (Archivbild) Bildrechte: IMAGO / Eibner

Nachwuchshoffnung Isabel Gose hat den deutschen Schwimmern bei der Kurzbahn-EM im russischen Kasan die erste Medaille beschert. Die 19-Jährige aus Magdeburg schwamm im Finale über 800 m Freistil in persönlicher Bestzeit von 8:10,60 Minuten zu Bronze. Den Titel holte sich die Russin Anastasia Kirpitschnikowa vor der italienischen Olympiadritten Simona Quadarella.

Knapp an Silber vorbei

"Das war noch mal sechs Sekunden unter meiner Bestzeit von gestern. Ich hätte nicht gedacht, dass ich so schnell schwimmen kann", sagte die Olympiasechste über 400 m. Silber verpasste Gose nur um sechs Hundertstelsekunden. "Meine letzten Wenden waren wieder eine Katastrophe, da habe ich ganz schön viel verschenkt", meinte sie: "Sonst hätte ich sie locker bekommen."

Isabel Gose
Isabel Gose (Archivbild) Bildrechte: imago images/Eibner

Zweite internationale Medaille

Als Belohnung gibt es "vielleicht ein Stück Kuchen". Für Gose war es die zweite internationale Medaille im 25-m-Becken: Vor zwei Jahren hatte die Schülerin über 400 m Silber gewonnen. Als Siebter schlug Ole Braunschweig in persönlicher Bestzeit von 23,28 Sekunden im Finale über 50 m Rücken an. "Das war mega gut", sagte der Berliner, "die beste Platzierung jemals".

Wellbrock als Zweiter ins Finale

Nach dem nächsten Edelmetall für den Deutschen Schwimm-Verband (DSV) greift am Donnerstag (17:40 Uhr MEZ) Olympiasieger Florian Wellbrock. Der 24-Jährige vom SC Magdeburg war am Mittwochmorgen als Zweitschnellster der Vorläufe hinter dem italienischen Titelverteidiger und Weltrekordler Gregorio Paltrinieri in den Endlauf über 1.500 m Freistil eingezogen.

"Ich bin mit dem Vorlauf zufrieden, ich habe mir für das Finale damit eine gute Bahn gesichert. Das wird morgen dann sicher ein schönes Rennen mit den Italienern", sagte Wellbrock, der in 14:29,59 Minuten Saisonbestzeit schwamm: "Außerdem freut es mich, dass wieder einmal zwei Deutsche in einem 1.500-m-Finale starten." Denn auch Sven Schwarz (Hannover/14:41,74) qualifizierte sich als Sechster für den Endlauf am Donnerstagabend. Wellbrocks Klubkollege Lukas Märtens schied dagegen als Neunter ebenso aus wie Oliver Klemet (Frankfurt/Main/10.).

sid

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 03. November 2021 | 21:45 Uhr

0 Kommentare