ICF Kanuslalom Weltcup 2018,  Franz Anton
Bildrechte: imago/Pressefoto Baumann

Kanuslalom | WM-Qualifikation Slalomkanuten über Markkleeberg zur WM und Olympia

Die Olympischen Spiele von Tokio sind noch fast anderthalb Jahre hin - für die deutschen Slalomkanuten geht es aber bereits am Wochenende in Markkleeberg um die Olympia-Startplätze. Außerdem winken WM- und EM-Tickets.

ICF Kanuslalom Weltcup 2018,  Franz Anton
Bildrechte: imago/Pressefoto Baumann

Für die deutschen Slalomkanuten beginnt der Kampf um Olympia- und Weltmeisterschaftstickets an diesem Wochenende vor den Toren Leipzigs. Im Kanupark Markkleeberg fallen erste Vorentscheidungen zur Teilnahme an den Kanu-Höhepunkten der kommenden 16 Monate.

WM-Quali in Markkleeberg und Augsburg

Vier Rennen haben die Kanuten um den Leipziger Weltmeister Franz Anton, um sich für die WM vom 25 bis 29. September im spanischen La Seu d’Urgell zu qualifizieren. Die beiden Finals jetzt am 27. und 28. April in Markkleeberg sowie die beiden Finals am Wochenende 4./5. Mai in Augsburg. Wer den Sprung in den WM-Kader und damit auch in den EM-Kader (30. Mai bis 2. Juni im französischen Pau) sowie ins Weltcup-Team schafft, kann sich gute Chancen für Olympia 2020 ausrechnen. Die Entscheidung für Tokio fällt nach insgesamt acht Rennen, neben der WM u.a. auch noch in den Weltcups.

Leipziger Franz Anton Mitfavorit im Canadier

So hat sich auch die komplette deutsche Kajak- und Canadier-Elite für das Wochenende in Markkleeberg angesagt. Lokalmatador Anton wird sich im Canadier so vermutlich ein enges Kopf-an-Kopf-Rennen mit dem Augsburger Sideris Tasiadis liefern. Bei den Frauen hat sich u.a. Kajak-Weltmeisterin Ricarda Funk aus Bad Kreuznach, bei den Kajak-Männern ist Dreifach-Weltmeister und Olympia-Bronzemedaillengewinner Hannes Aigner dabei. Leipziger Hoffnungen liegen neben Anton auch auf den Schultern der WM-Bronzemedaillengewinnerin Lena Stöcklin (Canadier-Einer) sowie der EM-Dritten Andrea Herzog (Kajak-Einer/Canadier-Einer).

Lena Stöcklin
Die Leipzigerin Lena Stöcklin. Bildrechte: Frabz Anton

Ende August nochmal Markkleeberg

Die besten deutschen Wildwasser-Kanuten gastieren in diesem Jahr übrigens noch einmal in Markkleeberg. Vom 29. August bis 1. September steht der Weltcup auf dem Programm.

dh/pm

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR Aktuell | 28. April 2019 | 19:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 26. April 2019, 11:16 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.