Leichtathletik | Dreisprung Gierisch wechselt von Chemnitz nach Leverkusen

Dreispringerin Kristin Gierisch wechselt vom LAC Erdgas Chemnitz zum TSV Bayer 04 Leverkusen. Die 30 Jahre alte Leichtathletin möchte acht Monate vor den Olympischen Spielen in Tokio gemeinsam mit ihrem neuen Trainer, dem ehemaligen Weltklasse-Dreispringer Charles Friedek, neue Impulse setzen. Das teilte ihr neuer Club am Donnerstag mit.

Kristin Gierisch
Bildrechte: imago images/Beautiful Sports

"Für mich stand immer fest, dass ich im Falle eines Wechsels nach Leverkusen gehe. Charles kennt mich und hat mich auch schon in Wettkämpfen gecoacht. Ich trainiere inzwischen seit fünf Wochen nach seinen Plänen und ich fühle mich richtig gut", sagte die Polizeiobermeisterin, die in diesem Jahr mit Verletzungsproblemen zu kämpfen hatte.

Gierisch ist die erfolgreichste deutsche Dreispringerin der vergangenen Jahre und mit 14,61 Metern auch deutsche Rekordhalterin. Bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio wurde sie Elfte. Im selben Jahr gewann sie bei den Hallen-Weltmeisterschaften die Silbermedaille und wurde 2017 Hallen-Europameisterin.

dpa

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 26. November 2020 | 17:45 Uhr

0 Kommentare