Pamela Dutkiewicz überquert bei den Deutschen Hallenmeisterschaften in der Arena Leipzig 2019 eine Hürde.
Bildrechte: dpa

Leichtathletik Dutkiewicz und Haase mit Bestmarken in Zeulenroda

WM-Norm und Meeting-Rekord für Pamela Dutkiewicz, Jahresbestleistung für Rebekka Haase. Beim Leichtathletik-Meeting in Zeulenroda ließen am Freitagabend zwei Frauen aufhorchen. Siege gingen auch nach Markkleeberg und Aue.

Pamela Dutkiewicz überquert bei den Deutschen Hallenmeisterschaften in der Arena Leipzig 2019 eine Hürde.
Bildrechte: dpa

Vize-Europameisterin Pamela Dutkiewicz aus Wattenscheid hat in ihrem ersten Saisonrennen über 100 Meter Hürden gleich die WM-Norm geknackt. Die 27-Jährige gewann am Freitagabend beim Meeting im thüringischen Zeulenroda bei Gegenwind (0,9 m/s) in 12,91 Sekunden und blieb damit sieben Hundertstel unter dem geforderten Richtwert für die Titelkämpfe in Doha (27. September bis 6. Oktober). Mit ihrer Zeit stellte sie zudem einen neuen Meeting-Rekord in Zeulenroda auf.

Erster Saisonstart für Dutkiewicz

Dutkiewicz, bei der WM 2017 in London Dritte, hatte ihren Saisonstart wegen muskulärer Probleme verschieben müssen. In der deutschen Bestenliste führt sie nun vor Ex-Europameisterin Cindy Roleder (Halle/Saale), die am 13. Juni in Oslo 12,93 gelaufen ist.

Haase siegt mit Jahresbestleistung

Ebenfalls mit einer Bestmarke konnte sich Rebekka Haase in die Siegerliste von Zeulenroda eintragen. Über 200 Meter lief die Erzgebirgerin in 23,12 Sekunden eine neue deutsche Jahresbestleistung. Von der WM-Norm von 23,02 Sekunden ist die für Wetzlar startende Sächsin aber noch eine Zehntelsekunde entfernt.

Rebekka Haase während eines Rennens.
Bildrechte: imago images / Beautiful Sports

Siege nach Südafrika und Brasilien

Bei den Männern gewannen der Markkleeberger Florian Tschernikl über 110 Meter Hürden (14,72 Sekunden), der Brasilianer Jorge Vides über 100 Meter (10,26 Sekunden), Trevor Bary aus Bahrain im Hochsprung (2,22 Meter) und Victor Hogan aus Südafrika im Diskuswurf (62,01 Meter). Bei den Frauen konnten sich über 100 Meter die Auerin Viktoria Dönicke (11,77 Sekunden), im Diskuswurf die Potsdamerin Kristin Pudlenz (63,19 Meter) und im Hochsprung die Mittweidaerin Stephanie Seidel (1,68 Meter) in die Siegerlisten eintragen.

dh/dpa

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Thüringen Journal | 22. Juni 2019 | 19:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 22. Juni 2019, 09:02 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

2 Kommentare

23.06.2019 21:07 Thomas Barwitzki 2

Prima Recherche ihrerseits. Ich war vor Ort und meine Tochter ist anstelle von Rebecca Haase gelaufen. Vielleicht schauen Sie nochmals die DLV Seite an. [Link von der MDR.de-Redaktion entfernt]
Nur einen Auftritt sahen die Zuschauer von Rebekka Haase (Sprintteam Wetzlar), die sich bei ihrem ersten Einzelstart im WM-Sommer nur im Vorlauf über 100 Meter zeigte. Die Sprinterin kam nach 11,65 Sekunden als Zweite hinter Anna-Lena Freese (FTSV Jahn Brinkum; 11,50 sec) ins Ziel. Beide verzichteten auf das Finale, das Viktoria Dönicke (LV 90 Erzgebirge; 11,77 sec) für sich entschied. Über 200 Meter triumphierte Anna-Lena Freese in 23,68 Sekunden
Lg TB

[Danke für den Hinweis, wir geben auch das gerne weiter, viele Grüße
Ihre MDR.de-Redaktion]

22.06.2019 18:29 Thomas Barwitzki 1

Rebecca Haase ist doch gar nicht beim 200 m Lauf gestartet????? Schaut doch bitte in die Ergebnislisten aber ich es auch persönlich vor Ort
LG TB

[Hallo Thomas Barwitzki, vielen Dank für Ihren Kommentar. Wenn Rebekka Haase nicht gestartet wäre, hätten wir natürlich nicht darüber berichtet. Sie ist den Zeitläufen über 200 Meter an den Start gegangen und hat sich in 23,12 Sekunden gegen Corinna Schwab (23,55 s) und Anna-Lena Freese (23,88 s) durchgesetzt. Schauen Sie doch gern selbst noch einmal auf der offiziellen Meeting-Seite nach.
Viele Grüße aus der Sport im Osten-Redaktion]

eine Sportlerin mit einem Speer 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Mit einem Wurf auf über 82 Meter hat Thomas Röhler das Speerwurf-Meeting in Jena gewonnen. Hier gibt's den Siegerwurf noch einmal zu sehen.

MDR+ Sa 08.06.2019 17:15Uhr 00:51 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-308244.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video