Leichtathletik | WM Ex-Europameister Heß verpasst EM

Max Heß wird die anstehende Leichtathletik-EM in München verpassen. Der Chemnitzer verletzte sich im Training schwer.

Max Heß
Bildrechte: IMAGO / Beautiful Sports

Der frühere Dreisprung-Europameister Max Heß verpasst die Heim-EM in München (15. bis 21. August). Wie der Deutsche Leichtathletik-Verband mitteilte, zog sich der 26-Jährige aus Chemnitz am Dienstag im Training bei einem Sturz auf die Schulter einen Bruch des Schlüsselbeins zu und wird mehrere Wochen ausfallen.

WM-Finale knapp verpasst

Heß soll noch in dieser Woche operiert werden. Bei den Weltmeisterschaften Ende Juli in Eugene Oregon hatte der Europameister von 2016 als 13. des Vorkampfes das Finale um vier Zentimeter verpasst. "Das ist besonders bitter, weil er gerade wieder richtig gut in Fahrt kam", bedauerte sein Trainer Harry Marusch.

Max Hess (LAC Erdgas Chemnitz) wird Deutscher Meister im Dreisprung der Maenner
Den Titel als Deutscher Meister sicherte sich Heß im Juni 2022 noch souverän. Nun muss er verletzt pausieren. Bildrechte: IMAGO / Beautiful Sports

 sid/dpa

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR Aktuell | 09. August 2022 | 21:45 Uhr

0 Kommentare