Radsportlegende Olaf Ludwig

Er war in den 80er-Jahren der wohl populärste Sportler in der DDR. Olaf Ludwig gewann die Friedensfahrt, holte bei den Olympischen Spielen in Seoul Gold. Auch nach der Wende feierte der Thüringer als Profi große Erfolge.

Olaf Ludwig reißt bei Zieleinfahrt jubelnd er die Arme empor.
Nach der Wende feierte Ludwig auch bei den Profis Erfolge, wie hier bei der Tour de France, wo er seinen einstigen Dauerrivalen Dschamolidin Abduschaparow wiedersah. Bildrechte: dpa
Olaf Ludwig 1977 mit seinem Rennrad auf Kuba
1977 feierte Olaf Ludwig seinen ersten interantionalen Erfolg. Er wurde mit dem Vierer Junioren-Weltmeister. Hier ist Ludwig beim Training auf Kuba. Bildrechte: imago images / Camera 4
Team Friedensfahrt 1986 - Dan Radtke, Olaf Ludwig, Mario Kummer, Thomas Barth, Uwe Raab, Uwe Ampler, Jens Heppner
Das DDR-Friedensfahrt-Team bei der "Tschernobyl"-Tour 1986 - die gewann Olaf Ludwig (2.v.l.) Bildrechte: IMAGO
Olympiasieger Olaf Ludwig DDR jubelt
Wenige Tage zuvor habe er noch "versagt", erinnert sich Ludwig an die Olympischen Spiele zurück. Bildrechte: imago images/Sven Simon
Olaf Ludwig reißt bei Zieleinfahrt jubelnd er die Arme empor.
Nach der Wende feierte Ludwig auch bei den Profis Erfolge, wie hier bei der Tour de France, wo er seinen einstigen Dauerrivalen Dschamolidin Abduschaparow wiedersah. Bildrechte: dpa
Siegerehrung v.li.: Miguel Indurain (Spanien / Platz 2), Weltmeister Lance Armstrong (USA) im Regenbogentrikot und Olaf Ludwig (Deutschland / Platz 3)
Olaf Ludwig feiert WM-Bronze - vor ihm lagen nur Lance Armstrong (mi.) und Miguel Indurain (li.) Bildrechte: imago images / Sirotti
Olaf Ludwig und Uwe Ampler in Kiew 1986.
Die ersten drei Etappen wurden in und um Kiew gefahren. Hier rechts neben Olaf Ludwig mit Uwe Ampler, der später drei Mal in Folge die Friedensfahrt für sich entscheiden sollte. Bildrechte: IMAGO
Olaf Ludwig (DDR, re.) am Start, 1986
Olaf Ludwig beim Start zur Etappe in Kiew. Wenige Tage zuvor war in Tschwernobyl ein Atom-Reaktor explodiert. Bildrechte: imago/Camera 4
Olympiasieger Olaf Ludwig reißt beim Zieleinlauf in Seoul jubelnd die Arme hoch.
Sei größer Erfolg als Amateur: Olaf Ludwig jubelt, nachdem er in Seoul den Olympiasieg eingefahren hatte. Bildrechte: IMAGO
Trainer Wolfram Lindner (re.) und Olaf Ludwig 1988
Ludwig nach dem Olympiasieg 1988 mit dem DDR-Nationaltrainer Wolfram Lindner. Bildrechte: imago/Camera 4
Olympiasieger Olaf Ludwig, Bernd Gröne  und Christian Henn stehen in Seoul auf dem Treppchen.
Die Siegerehrung von Seoul - hinter Ludwig belegten die BRD-Fahrer Bernd Gröne und Christian Henn die Plätze zwei und drei. Bildrechte: IMAGO
Olaf Ludwig bejubelt Tagessieg 1990
Bei seiner ersten Teilnahme sicherte sich Olaf Ludwig bei der Tour de France 1990 das Grüne Trikot des besten Sprinters. Bildrechte: imago images / Bürhaus
Jan Ullrich und Olaf Ludwig, 2004
Jan Ullrich, einst Tour-Sieger und Sympathierträger wird 2006 wegen Dopings von der Tour de France ausgeschlossen. Auch das Aus für den sportlichen Leiter von T-Mobile Olaf Ludwig. Bildrechte: imago images / Chai v.d. Laage
Olaf Ludwig
Heute organisiert Ludwig noch Radtouren in Bulgarien. Herzlichen Glückwunsch zum 60. Bildrechte: imago images / opokupix
Alle (13) Bilder anzeigen