Rodeln | Weltcup Neun Rennrodler aus Thüringen und Sachsen im Weltcup-Team

Die Weltcup-Teams für den Olympia-Winter der Rennrodler stehen. Am Donnerstag fand die Nominierung statt und die mitteldeutschen Athleten sind ganz vorn dabei.

Rodlerin 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

MDR aktuell 17:45 Uhr Do 28.10.2021 17:45Uhr 01:31 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Rodlerin 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
2 min

MDR aktuell 17:45 Uhr Do 28.10.2021 17:45Uhr 01:31 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Angeführt von Einzel-Weltmeisterin Julia Taubitz, dem formstarken Johannnes Ludwig und den Doppelsitzer-Weltmeistern Toni Eggert und Sascha Benecken gehen die deutschen Rennrodler in den Olympia-Winter. Bundestrainer Norbert Loch nominierte am Donnerstag nach dem letzten Ausscheidungsrennen sein Weltcup-Team – und mit dabei sind neun mitteldeutsche Rodel-Asse.

15-köpfiges deutsches Team

Neben der Oberwiesenthalerin Taubitz, dem Oberhofer Ludwig und Eggert/Benecken (Ilsenburg/Suhl) haben sich aus Thüringen und Sachsen auch noch Dajana Eitberger (Ilmenau), Max Langenhan (Friedrichroda), Chris Eißler (Zwickau) und Moritz Bollmann (Sonneberg/Schalkau) ein begehrtes Weltcup-Ticket gesichert. Insgesamt wurden 15 Rennrodler nominiert.

Rodlerin Julia Taubitz
Due deutsche Meisterin und Weltmeisterin Julia Taubitz (Archivbild). Bildrechte: stePRO Fotografie/Steffen Prößdorf

Sonderlob für Johannnes Ludwig

Nach den vier Selektionsrennen lobte Bundestrainer Loch besonders den Thüringer Ludwig, der alle vier Rennen gewann. "Mit ihm bin ich sehr zufrieden. Felix muss hingegen noch einiges zulegen", sagte der Coach mit Blick auf seinen Sohn, den Mehrfach-Olympiasieger und –Weltmeister Felix Loch. Zufrieden war Loch auch mit dem Auftritt der Frauen um Taubitz und Olympiasiegerin Natalie Geisenberger: "Die Frauen fighten und kämpfen, das war eine harte Qualifikation. Wir können international die Spitze mitbestimmen", prognostizierte der Bundestrainer.

Johannes Ludwig
Johannes Ludwig (Archivbild) Bildrechte: IMAGO

Deutsches Team testet auf Olympiabahn

Die Saison startet am 20. November auf der Olympia-Bahn im chinesischen Yanqing. Das deutsche Team, das komplett durchgeimpft ist, reist zu einer Testphase bereits am kommenden Dienstag (02.11.2021) nach China und wird bis zum Beginn der Saison vor Ort bleiben.

Das deutsche Team im Überblick

Frauen:                               

  • Julia Taubitz (Oberwiesenthal)
  • Natalie Geisenberger (Miesbach)
  • Dajana Eitberger (Ilmenau)
  • Anna Berreiter (Berchtesgaden)                       

Männer                                

  • Felix Loch (Berchtesgaden)
  • Johannes Ludwig (Oberhof)
  • Max Langenhan (Friedrichroda)
  • Chris Eißler (Zwickau)
  • Moritz Bollmann (Sonneberg/Schalkau)

Doppelsitzer                          

  • Toni Eggert/Sascha Benecken (Ilsenburg/Suhl)
  • Tobias Wendl/Tobias Arlt (Berchtesgaden/Königssee)
  • Robin Geueke/David Gamm (Winterberg) 

dh/pm/sid

SpiO-Talk mit Julia Taubitz 20 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Genau 100 Tage vor dem Beginn der Olympischen Winterspiele in Peking haben wir mit der amtierenden Rodel-Doppelweltmeisterin Julia Taubitz auf die bevorstehende Saison und das Highlight im Februar vorausgeblickt.

Mi 27.10.2021 12:34Uhr 20:28 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-spio-talk-rodeln-weltmeisterin-julia-taubitz-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

SpiO-Talk mit Julia Taubitz 20 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
20 min

Genau 100 Tage vor dem Beginn der Olympischen Winterspiele in Peking haben wir mit der amtierenden Rodel-Doppelweltmeisterin Julia Taubitz auf die bevorstehende Saison und das Highlight im Februar vorausgeblickt.

Mi 27.10.2021 12:34Uhr 20:28 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-spio-talk-rodeln-weltmeisterin-julia-taubitz-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR Aktuell | 28. Oktober 2021 | 17:45 Uhr

0 Kommentare