Skeleton | Weltcup Skeletoni Axel Jungk mit starkem Comeback zu Weltcup-Ticket

In der vergangenen Saison hatte der Altenberger Skeleton-Pilot Axel Jungk wenig Grund zur Freude. Dafür läuft es vor dern euen Saison umso besser. Auf der Olympiabahn in China siegte der Sachse doppelt.

Der sächsische Skeleton-Pilot Axel Jungk hat sich im Nominierungsrennen für den anstehenden Weltcup eindrucksvoll zurückgemeldet. Der Oberbärenburger, der in der vergangenen Saison wegen Verletzungen und Formschwäche fast komplett verpasste, gewann beide teaminternen Ausscheidungsrennen auf der neuen Olympiabahn im chinesischen Yanqing.

"Im internationalen Vergleich konkurrenzfähig"

Wie der Bob- und Schlittenverband für Deutschland (BSD) am Montag mitteilte, siegte der 30-jährige Jungk in 2:02,54 Minuten und 2:02,93 Minuten und damit mit deutlichem Abstand vor Alexander Gassner (2:03,37 min/2:04,20 min) aus Winterberg und Felix Keisinger (2:04,03 min/2:04,54 min) aus Königssee. "Axel hat in beiden Rennen eine ganz starke Leistung gezeigt und sich nicht nur eindrucksvoll zurückgemeldet, sondern ist Zeiten gefahren, die ich im internationalen Vergleich als konkurrenzfähig einschätze", lobt Bundestrainer Christian Baude.

Auch Grotheer und Gassner beim Weltcup dabei

Zum Weltcup-Auftakt am 19. November in Innsbruck-Igls wird Jungk neben dem Oberhofer Weltmeister Christopher Grotheer vom BRC Thüringen und dem WM-Dritten Alexander Gassner die Eisrinne hinab jagen.

U-21-Weltmeisterin gewinnt bei den Frauen

Bei den Frauen gewann Hannah Neise (BRC Winterberg) die Nominierungsrennen vor Jacqueline Lölling (RSG Hochsauerland) und Sophia Griebel (RT Suhl). Im Weltcup starten neben U-21-Weltmeisterin Neise auch Weltmeisterin Tina Hermann und Vize-Weltmeisterin Lölling.

Saisonhöhepunkt Olympia

Die Weltcup-Saison startet für die Skeleton-Pilotinnen und –Piloten Mitte November. Sportlicher Höhepunkt der bevorstehenden Saison sind die Olympischen Winterspiele 2022, die vom 4. bis 20. Februar 2022 in Peking/Yanqing ausgetragen werden.

dh/pm

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR Aktuell | 18. Oktober 2021 | 19:30 Uhr

0 Kommentare