Wintersport | Skeleton Skeleton-Bundestrainer Baude verlängert Vertrag

Der Thüringer Christian Baude wird auch im nächsten Olympia-Zyklus die Geschicke des deutschen Skeleton-Teams leiten. Sein Vertrag beim Bob- und Schlittenverband für Deutschland wurde um vier Jahre ausgedehnt.

Christian Baude
Christian Baude Bildrechte: imago images/Ed Gar

Skeleton-Cheftrainer Christian Baude hat seinen Vertrag beim Bob- und Schlittenverband für Deutschland (BSD) bis zu den Olympischen Winterspielen 2026 in Mailand und Cortina d'Ampezzo verlängert. Das teilte der BSD am Montag (20.06.2022) mit.

"Wir sind froh, dass sich Christian in seiner neuen Aufgabe als Cheftrainer bei uns im Verband so gut entwickelt hat. Seine Erfolge, die er mit seinem Team in den vergangenen zwei Jahren errungen hat, haben dies eindrucksvoll unter Beweis gestellt", sagte BSD-Sportdirektor und Vorstandschef Thomas Schwab.

Erstmals Olympia-Gold unter Baude

Der 39 Jahre alte Baude trat vor zwei Jahren als damaliger Co-Trainer die Nachfolge von Dirk Matschenz an. In seiner ersten Saison 2020/2021 bejubelte der Thüringer die erneuten WM-Titel in Altenberg von Tina Hermann und Christopher Grotheer. Bei Olympia 2022 in Peking holten seine Schützlinge Grotheer und Hannah Neise das erste deutsche Gold in dieser Sportart überhaupt. Zudem gewann Axel Jungk olympisches Silber.

___
dpa

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL – Das Nachrichtenradio | 20. Juni 2022 | 10:40 Uhr

0 Kommentare