Wintersport | Skeleton Tina Hermann in Altenberg erneut nicht zu schlagen

Altenberg scheint ihr zu liegen. Zwei Wochen nach ihrem Erfolg auf der anspruchsvollen Bahn im Erzgebirge hat Tina Hermann sich erneut gegen die Konkurrenz durchgesetzt.

Tina Hermann
Tina Hermann konnte erneut in Altenberg jubeln. (Archiv) Bildrechte: dpa

Skeleton-Weltmeisterin Tina Hermann hat beim Weltcup in Altenberg ihren zweiten Saisonsieg im Olympia-Winter eingefahren. Die 29-Jährige vom WSV Königssee, die bereits vor zwei Wochen im Erzgebirge gewann, raste am Freitag (17.12.) auf Rang eins.

Altenberg liegt Hermann

Auf der anspruchsvollen Bahn in Sachsen, wo sie zuletzt zwei WM-Titel in Serie holte, kam sie zwar nicht an ihrem eigenen Bahnrekord heran, verwies aber die Italienerin Valentina Margaglio mit 0,11 Sekunden auf Rang zwei. Dritte wurde die Russin Julia Kanakina.

Neise und Lölling kämpfen um Peking-Tickets

Junioren-Weltmeisterin Hannah Neise vom BRC Winterberg kam auf Rang sieben und benötigt jetzt noch eine Top-Acht-Platzierung, um die internen Qualifikations-Richtlinien für Olympia zu erfüllen. Die Olympia-Zweite Jacqueline Lölling von der RSG Hochsauerland landete auf Rang 13 und kämpft ebenfalls weiter um das Peking-Ticket.

(ten/dpa)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR AKTUELL | 17. Dezember 2021 | 19:30 Uhr

0 Kommentare