"Sterne des Sports" | Preisverleihung Verein aus Sachsen-Anhalt erhält "Großen Stern des Sports" in Gold

Mit den Sternen des Sports werden Sportvereine vom Deutschen Olympische Sportbund und den Volksbanken Raiffeisenbanken geehrt, die sich über ihr sportliches Angebot hinaus in besonderem Maße gesellschaftlich engagieren. Der Sieger in diesem Jahr kommt aus Sachsen-Anhalt. "Congrav new sports e.V." wurde dafür mit dem "Großen Stern des Sports" in Gold ausgezeichnet.

Der Goldene Stern in der Hand eines jungen Sportlers
Mit den "Sternen des Sport" werden alljährlich Sportvereine aus ganz Deutschland ausgezeichnet. (Archiv) Bildrechte: IMAGO / Eibner

Es ist der wichtigste Preis, den es in Deutschland für ehrenamtliche Tätigkeiten zu gewinnen gibt. "Congrav new sport e.V." aus Halle wurde am Montag (24.01.2022) beim "Sterne des Sports"-Bundesfinale mit dem "Großen Stern des Sports" in Gold geehrt. Damit setzte sich der Verein insgesamt gegen 1.200 Vertreter aus allen Bundesländern durch und konnte sich einen Sieger-Scheck in Höhe von 10.000 Euro für die Vereinsarbeit sichern. "Das ist ein überwältigender Moment", freute sich Paula Herzog vom "congrav new sports e.V."

"Sterne des Sports" "Großer Stern des Sports" in Gold Congrav new sports e.V.
Jubel in Halle nach dem Gewinn des "Großen Sterns des Sports" in Gold. Bildrechte: MDR/Sabrina Bramowski

Freiraum für Jugend, Sport und Kultur

Worum geht es beim "congrav new sports e.V."? Vor 20 Jahren haben Jugendliche aus der Skateboard- und BMX-Szene den Verein gegründet, um jungen Menschen Räume, Freizeitangebote und Perspektiven zu bieten. Kern des aktuellen Engagements ist der Ausbau einer Halle für Trendsportarten mit Café, Umkleiden und Seminarräumen. 2022 soll das neue "Trendsportzentrum Halle - Ein Freiraum für Jugend, Sport und Kultur" eröffnen.

Ort für Kinder- und Jugendarbeit

"Sterne des Sports" "Großer Stern des Sports" in Gold Congrav new sports e.V.
Bildrechte: MDR/Sabrina Bramowski

Sportarten wie Parkour, Skateboarding, BMX und Scooting werden im neuen Trendsportzentrum ein Herbst- und Winterquartier bekommen. Die Sporthalle soll aber auch ein Ort für offene Kinder- und Jugendarbeit sein, wo alle sich treffen und Neues ausprobieren können. Das Vernetzen von Trendsportarten ist ein weiterer wichtiger Aspekt, rund 20 Sportarten sind schon dabei. Wer in der Halle seinen Traumsport findet, dem zeigen die Organisatoren gern die richtige Location dafür.

Die Teilnehmer aus Thüringen, der SC "Motor" Zella-Mehlis e.V., und Sachsen, der NSCA Görlitz e.V., beendeten die Verleihung jeweils auf Platz vier.

(ten/pm)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR Aktuell | 24. Januar 2022 | 17:45 Uhr

0 Kommentare