Tennis | Bundesliga Dresden-Blasewitz startet mit Auftaktsieg über Aachen in die neue Saison

Ein Auftaktsieg, der den Tennis-Frauen in Dresden-Blasewitz Mut für die Saison macht. Auch ohne ihre Top-Spielerinnen feierten die Sächsinnen am Sonntag einen Saisonstart nach Maß.

Varvara Flink, 2019
Varvara Flink setzt sich in ihrem Einzel in drei umkämpften Sätzen durch (Archivbild). Bildrechte: IMAGO / ZUMA Wire

Die Dresdner Tennis-Frauen sind mit einem Sieg in die neue Bundesliga-Saison gestartet. Die Spielerinnen von Blau-Weiß Dresden-Blasewitz besiegten am Sonntag (30.05.2021) das Team von Blau-Weiß Aachen nach fünf Einzel-Matches und drei Doppeln deutlich 6:3.

Nach Einzeln schon 5:1-Führung

Der Tagessieg stand dabei bereits nach den sechs Einzeln fest. Varvara Flink, Kristina Kucova, Tereza Smitkova, Reca-Luca Jani und Anna Bondar gewannen ihre Matches und brachten Dresden 5:1 in Führung. So hatten die anstehenden Doppel nur noch kosmetischen Wert, Flink/Kucova und Galfi/Bondar verloren, Smitkova/Jani konnten gewinnen.

Flink mit erstem Sieg nach Babypause

Lob erhielten nach dem Auftaktsieg von Teammanager Sven Grosse vor allem Flink und Kucova. Die Russin Flink feierte nach einjähriger Babypause ihren ersten Sieg. Gegen die auf 130 der Weltrangliste stehende Belgierin Ysaline Bonaventure setzte sie sich mit einem nervenstarken Auftritt im Match-Tiebreak nach drei Sätzen durch. Die Slowakin Kucova überzeugte mit einem klaren 6:1, 6:0-Sieg im ersten Spiel für Dresden. "Mich hat überrascht, dass Vavara schon so weit ist, auch im Champions-Tiebreak Ysaline Bonaventure zu schlagen. Da ist eine tolle Leistung und für sie", freute sich Grosse und lobte Kucova: "Respekt – in ihrem ersten Spiel für einen neuen Verein so eine souveräne Leistung. Das ist ganz stark".

Sport

Kristina Kucova 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Dresden ohne Top-Spielerinnen Tig, Petkovic und Pliskova

Dabei mussten die Dresdnerinnen ohne ihre besten Spielerinnen antreten, so sind u.a. die Rumänin Maria Patricia Tig, die Deutsche Andrea Petkovic und die Tschechin Kristyna Pliskova derzeit in Paris bei den French Open gefordert. Tig machte ebenfalls am Sonntag in Paris ein gutes Match, zwang die an Nummer zwei gesetzte Japanerin Naomi Osaka beim 4:6, 6:7 sogar in den Tie-Break.

Petkovic hat für 10. Juli zugesagt

Andrea Petkovic
Andrea Petkovic wird gegen Köln für Dresden-Blasewitz auflaufen. Bildrechte: IMAGO / Michael Weber

Das Trio könnte dann beim nächsten Heimspiel von der Partie sein, am 10. Juli geht es im Dresdner Waldpark gegen Köln – Petkovic hat schon fest zugesagt. Dann, so hofft Grosse, sollen auch Zuschauer zugelassen sein – "sofern wir Corona im Griff haben".

Grosse: "Ambitionen bleiben der Klassenerhalt"

Nach dem Auftaktsieg ist Dresden zwischenzeitlich Tabellen-Dritter. Kann Blasewitz nun nach oben schauen? Grosse schüttelt den Kopf: "Der Sieg bedeutet für die Ambitionen nicht viel, unsere Ambitionen sind der Klassenerhalt. Das war für uns ein wichtiges Spiel, weil wir jetzt nach Bad Vilbel und nach Essen fahren müssen, das sind die mit Abstand bestbesetzten Mannschaften, die gegeneinander um den Titel konkurrieren. Wenn du das Auftaktspiel gewinnst, kannst du entspannter zu den schweren Auswärtsspielen fahren. Es ist gut, die beiden Punkte auf der Habenseite zu haben."

Sport

Sven Grosse, Teammanager von Dresden-Blasewitz 7 min
Bildrechte: ARD.de

Sven Grosse, Teammanager von Dresden-Blasewitz, im Interview - u.a. über die Erwartungen an die Saison, Schwierigkeiten der Reiseplanung und das Geheimnis, gute Spielerinnen zu verpflichten.

So 30.05.2021 15:18Uhr 06:30 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-sport-tennis-dresden-blasewitz-interview-sven-grosse-102.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Dresden-Blasewitz vs. Aachen - die Ergebnisse
Einzel Dresden Aachen Sätze
  Varvara Flink Ysaline Bonaventure 6:4, 5:7, 10:5
  Kristina Kucova Marie Benoit 6:1, 6:0
  Tereza Smitkova Arianne Hartono 6:4, 6:1
  Reca-Luca Jani Magali Kempen 6:2, 7:5
  Dalma Galfi Quirine Lemoine 3:6, 3:6
  Anna Bondar Elyne Boeykens 6:3, 6:0
Doppel      
  Flink/Kucova Bonaventure/Benoit 0:6, 3:6
  Smitkova/ Jani Hartono/Lemoine 6:4, 6:1
  Galfi/Bondar Kempen/Boeykens 6:3, 4:6, 7:10

Dirk Hofmeister

Dieses Thema im Programm: MDR+ | Sport im Osten | 30. Mai 2021 | 11:00 Uhr

0 Kommentare