Tennis | 1. Bundesliga Dresden-Blasewitz startet ins Abenteuer 1. Bundesliga

Erstklassiges Tennis in der Elbestadt: Für den TC Blau-Weiß Dresden-Blasewitz ist der Traum Wirklichkeit geworden. Ab dieser Saison spielt die Damen-Mannschaft als erster Ostverein überhaupt in der 1. Bundesliga.  

Lara Schmidt
Lara Schmidt vom TC Blau-Weiß Dresden-Blasewitz. (Archiv) Bildrechte: imago images / Lackovic

Das Abenteuer beginnt am Sonntag (5. Mai 2019) auf der Anlage im Dresdner Waldpark. Mit dem TC Rüppurr Karlsruhe bekommen die Dresdnerinnen gleich einen ganz starken Gegner vorgesetzt. Punktgleich mit Regensburg verpassten die Baden-Württembergerinnen in der letzten Saison nur knapp den Meistertitel.

MDR bei Premiere vor Ort

Der MDR ist bei der Erstliga-Premiere der Dresdnerinnen dabei und überträgt den Wettkampf ab 12:30 Uhr im Livestream. MDR-Sportchef Raiko Richter stimmte auf das Highlight ein: "Fans im Osten ist unsere neue Zuschaueraktion. Hier wollen wir auch Sportarten, welche nicht immer im Fokus der Berichterstattung sind, abbilden. Der Dialog mit der Basis des Sports und des Ehrenamtes steht dabei im Blickpunkt des Livestreams auf Sport-im-Osten.de."

Petkovic-Einsatz noch in der Schwebe

Anders als bei klassischen Turnier, ist der Modus in der Bundesliga ein anderer. Gespielt werden sechs Einzel und drei Doppel. Folgende Spielerinnen bereiten sich bei Dresden-Blasewitz auf den Einsatz vor: Denisa Allertova, Tereza Smitkova, Varvara Flink, Tereza Martincova, Paula Ormaechea, Lara Schmidt, Petra Krejsova und Zuzana Zalabska.

Als absolute Topspielerin könnte noch Andrea Petkovic dazukommen. Ob der Star im Waldpark aufschlägt, hängt allerdings vom weiteren Verlauf der Madrid Open ab, wo die 31-Jährige derzeit im Einsatz ist.

Andrea Petkovic spielt den Ball.
Könnte den ganz großen Glanz verbreiten: Topspielerin Andrea Petkovic. (Archiv) Bildrechte: imago images / Hartenfelser

TC Blau-Weiß ist gewappnet

Es ist angerichtet: Der TC Blau-Weiß hat sich bestens vorbereitet und ist gewappnet. Frank Lepschy, Vorsitzende des Fördervereins, gab auf der Homepage einen Ausblick: "Wir haben die vergangenen Monate genutzt, um uns intensiv auf diese neue Situation vorzubereiten – von der Zusammenstellung eines schlagkräftigen Teams über die Organisation rund um die Spieltage bis hin zur Gewinnung notwendiger Sponsoren. Der Etat ist gedeckt und wir freuen uns, dass es los geht. Nun hoffen wir auf viele Zuschauer."

jmd/pm

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 05. Mai 2019 | 12:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 03. Mai 2019, 10:48 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.