Tischtennis | Champions League Post Mühlhausen verliert knapp gegen Saarbrücken

Post Mühlhausen hat sich mit dem 1. FC Saarbrücken im Viertelfinal-Hinspiel der Champions League einen heißen Tanz geliefert - am Ende aber doch knapp verloren. Vor dem Rückspiel im Februar bleibt alles offen.

Lubomir Jancarik (Post SV Mühlhausen)
Lubomir Jancarik verlor das entscheidende Einzel-Duell. (Archiv) Bildrechte: imago images / Horstmüller

Post Mühlhausen hat sich mit dem 1. FC Saarbrücken im Viertelfinal-Hinspiel der Champions League einen heißen Tanz geliefert. Am Ende kassierten die Thüringer gegen den Favoriten und Tabellenführer der Tischtennis-Bundesliga aber eine knappe 2:3-Niederlage.

Zunächst sah es so aus, als würden die Saarbrücker ihrer Favoritenrolle gerecht werden und gewannen ihre ersten zwei Einzel-Duelle. Dann aber bliesen die Gastgeber zur großen Aufholjagd: Steffen Mangel (3:2 gegen Darko Jorgic) und Ovidiu Ionescu (3:2 gegen Patrick Franziska) glichen für die Thüringer aus. Lubomir Jancarik hatte gegen Shang Kun dann die Chance, das Spiel für Mühlhausen zu entscheiden - doch verlor klar mit 0:3 (8:11, 4:11, 6:11).

Damit ging das Hinspiel knapp an die Gäste. Am Freitag, 14. Februar, kommt es ab 19 Uhr in Saarbrücken zum Rückspiel des deutsch-deutschen Duells.

-----
mze

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL | MDR aktuell | 16. Januar 2020 | 09:40 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 16. Januar 2020, 21:22 Uhr

0 Kommentare