Motocross | Teutschenthal Motocross-WM zu Gast im "Talkessel"

Die zehnte von 18 Saisonstationen führt die Motocross-WM am kommenden Wochenende nach Teutschenthal in Sachsen-Anhalt. Dann wird im "Talkessel" wieder spektakulär um WM-Punkte und Podestplätze gekämpft.

Motocross Teutschenthal
MX2-Spitzenreiter Jorge Prado ist auch in Teutschenthal dabei. (Archiv) Bildrechte: Thorsten Horn

267 Fahrer aus 32 Nationen

Es ist die 26. Auflage des Renn-Wochenendes, bei dem 267 Fahrer aus 32 Nationen erwartet werden. Die lange Tradition des Events mache den Ausrichter, der Motorsportclub Teutschenthal e.V., mächtig stolz, wie der Vorsitzende, Jens-Uwe Jahnke, sagt. Gleichzeitig sei es aber auch eine Verpflichtung, den Aktiven Jahr für Jahr beste Wettkampfbedingungen zu bieten. Auch die rund 30.000 Fans wollen unterhalten werden, so Jahnke weiter.

Sportlich wird einiges geboten: In der Top-Klasse MXGP kommt der Slowene Tim Gajser als Spitzenreiter nach Teutschenthal. Ihm im Nacken sitzt punktetechnisch der neunfache Weltmeister Tony Cairoli aus Italien, der im ersten Saisondrittel von Sieg zu Sieg eilte. Mit Maximilian Nagl aus Oberbayern, Tom Koch aus dem thüringischen Wormstedt und dem Saarländer Stefan Ekerold mischen hier auch drei Deutsche in der Top-Klasse mit.

Motocross Teutschenthal
Tim Gajser aus Slowenien führt die MXGP-Tabelle an. (Archiv) Bildrechte: Thorsten Horn

Henry Jacobi in der MX2 in Lauerstellung

In der Nachwuchsklasse MX2 ist Henry Jacobi aus deutscher Sicht zwar auf sich allein gestellt, doch als aktueller Gesamtvierter ist dem aus Bad Sulza stammenden 22-Jährigen einiges zuzutrauen. "Teutschenthal war immer das Highlight des Jahres und wird es auch dieses Jahr sein", so das Mitglied vom gastgebenden MSC Teutschenthal. Die MX2-Tabelle führt derzeit der Spanier Jorge Prado an, hinter dem der Däne Thomas Kjer Olsen lauert.

Garniert wird das üppige Motocross-Programm von den zwei sogenannten Support-Klassen EMX250 und EMX125. Hier geht es um Punkte für die Europameisterschaft.

ten/pm

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 22. Juni 2019 | 19:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 21. Juni 2019, 22:11 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

1 Kommentar

20.06.2019 18:44 Grüner 1

Eine Radfahrveranstaltung muss wegen bürokratischer Hürden aufgeben und dann so etwas