Wasserspringen | EM in Budapest Synchron-Duo Hausding/Barthel holt Bronze vom Turm

Die deutschen Wasserspringer bleiben bei den Europameisterschaften in Budapest auf Erfolgskurs. Am Samstag holten das neuformierte Duo Patrick Hausding und Timo Barthel die Bronzemedaille vom Turm.

zwei Wasserspringer stehen auf dem Sprungturm und konzentrieren sich. 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

MDR aktuell 19:30 Uhr Sa 15.05.2021 19:30Uhr 00:57 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

zwei Wasserspringer stehen auf dem Sprungturm und konzentrieren sich. 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

MDR aktuell 19:30 Uhr Sa 15.05.2021 19:30Uhr 00:57 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Hausding und Barthel mussten sich mit 424,32 Punkten lediglich den Briten Thomas Daley/Matthew Lee (477,57) und den Russen Alexander Bondar/Wiktor Minibajew (471,96) geschlagen geben. Für Hausding war es die insgesamt 37. EM-Medaille seiner Karriere, für Barthel vom Dresdner SC eine Premiere.

Barthel: "Bin super stolz"

"Das ist meine erste Medaille, die ich erkämpfen konnte - und das mit Patty! Das sind zwei Träume, die gleichzeitig in Erfüllung gegangen sind", sagte Barthel fast schon ehrfurchtsvoll: "Ich bin super stolz, dass ich überhaupt an der Seite von Patrick Hausding springen durfte."

Der Berliner Hausding hatte Barthel versprochen, im Turm-Synchronspringen ein Comeback zu geben, sofern sich der Dresdner die Wettkampfserie des Weltmeister-Duos Hausding/Sascha Klein aneignet. Bei der Wettkampfpremiere bei der Olympia-Qualifikation war das neue Paar zwar knapp an einem Quotenplatz vorbeigesprungen. Für eine EM-Medaille hat es nun aber gereicht.

---
red/sid

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 15. Mai 2021 | 19:30 Uhr

0 Kommentare