Wasserspringen | EM in Budapest Dresdnerin Punzel springt zu Gold vom Drei-Meter-Brett

Acht Jahre nach ihrem Premierensieg hat sich Wasserspringerin Tina Punzel wieder zur Europameisterin vom Drei-Meter-Brett gekürt. Die Dresdnerin triumphierte im EM-Finale von Budapest vor Chiara Pellacani aus Italien.

zwei Wasserspringer stehen auf dem Sprungturm und konzentrieren sich. 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

MDR aktuell 19:30 Uhr Sa 15.05.2021 19:30Uhr 00:57 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

zwei Wasserspringer stehen auf dem Sprungturm und konzentrieren sich. 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

MDR aktuell 19:30 Uhr Sa 15.05.2021 19:30Uhr 00:57 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Wasserspringerin Tina Punzel hat bei den Europameisterschaften in Budapest die Goldmedaille gewonnen. Die 25-Jährige aus Dresden setzte sich am Samstag im Wettkampf vom Drei-Meter-Brett mit 330,85 Punkten vor Chiara Pellacani aus Italien und der Schwedin Emma Gullstrand durch. Punzels Vorsprung auf die zweitplatzierte Pellacani betrug 9,70 Punkte.

"Die harte Arbeit hat sich ausgezahlt"

"Ich bin überglücklich, dass ich nach 2013 endlich mal wieder ganz oben stehen darf, nachdem es die letzten Jahre mit Bronze oftmals knapp war", sagte Punzel nach dem Triumph in der olympischen Disziplin: "Die harte Arbeit hat sich ausgezahlt, ich bin super erleichtert, stolz und einfach super glücklich."

Neuntes Edelmetall für DSV

Für sie war es nach Bronze im Team mit Patrick Hausding, Christina Wassen und Lou Massenberg sowie Silber mit Massenberg im Mixed-Synchronspringen aus drei Metern Höhe die dritte Medaille bei dieser EM. Insgesamt sicherte Punzel dem Deutschen Schwimm-Verband das neunte Edelmetall in Ungarn. Lena Hentschel belegte den elften Platz.

---
dpa/sid

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 15. Mai 2021 | 19:30 Uhr

0 Kommentare