Olympia | Tokio Wasserspringerinnen Punzel und Hentschel holen erste deutsche Medaille

Bronzemedaillengewinnerinnen Tina Punzel und Lena Hentschel jubeln während der Medaillenzeremonie.
Tina Punzel (re.) und Lena Hentschel bejubeln ihre Bronzemedaillen. Bildrechte: dpa

Die Wasserspringerinnen Tina Punzel und Lena Hentschel haben bei Olympia in Tokio für die erste deutsche Medaille gesorgt. Die Athletinnen vom Dresdner SC (Punzel) und Berliner TSC (Hentschel) sicherten sich im Synchronwettbewerb vom Dreimeter-Brett mit 284,97 Punkten Bronze.

Gold an chinesisches Duo

Der Sieg ging an die favorisierten Wang Han/Shi Tingmao (326,40), die China das fünfte Gold hintereinander in dieser Disziplin bescherten. Silber holten Melissa Citrini Beaulieu/Jennifer Abel (Kanada/300,78). Für den Deutschen Schwimm-Verband ( DSV ) ist es die erste Olympiamedaille in diesem Wettbewerb seit 2008, als Ditte Kotzian und Heike Fischer in Peking ebenfalls Bronze gewonnen hatten.

Punzel war 2016 in Rio noch Siebte

Tina Punzel mit Synchronpartnerin Lena Hentschel
Das Medaillenduo Punzel (re.) und Hentschel bei einem Fototermin Ende April 2021. Bildrechte: mago images/Hentschel

Im Gegensatz zu Hentschel war die Dresdnerin Punzel auch in Rio schon dabei. Dort wurde die heute 25-Jährige Siebte im Synchronspringen vom Dreier. Zudem ist sie viermalige Europameisterin. Sie hatte vor den Spielen mit Bronze geliebäugelt. In Japan ist der DSV im Springen in allen vier Einzeldisziplinen sowie in drei der vier Synchronwettbewerbe vertreten.

"Wir haben dasselbe Vorbereitungsprogramm absolviert wie vor dem Weltcup in Tokio. Wir haben auch wieder zeitversetzt in der Nacht trainiert, um die Zeitverschiebung zu simulieren. Damals hat es gut funktioniert. Wir hoffen, dass wir auch diesmal Erfolg haben", hatte Bundestrainer Lutz Buschkow vor dem Wettkampf erklärt. Der erste Erfolg ist da.

---
sid/dpa

Tina Punzel 14 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Tina Punzel 14 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Dieses Thema im Programm: Sport im MDR AKTUELL Nachrichtenradio | 25. Juli 2021 | 09:40 Uhr

0 Kommentare