Bob | Weltcup in Altenberg Double in Altenberg: Bob-Dominator Friedrich siegt weiter

Gerade auf seiner Hausbahn in Altenberg kann Francesco Friedrich keiner das Wasser reichen. Nach seinem Triumph im Zweierbob fuhr der 31-Jährige auch am Sonntag im großen Schlitten einen ungefährdeten Sieg ein. Konkurrent Johannes Lochner war verletzt und konnte sich nicht für den zweiten Lauf qualifizieren.

Francesco Friedrich, Thorsten Margis, Martin Grothkopp, Alexander Schueller (Deutschland, BSC Sachsen Oberbaerenburg) am Start
Francesco Friedrich gewinnt auch im Vierer. (Archiv) Bildrechte: IMAGO / Eibner

Francesco Friedrich hat sich mit einem Weltcup-Double aus dem Jahr verabschiedet. Der Doppel-Olympiasieger vom BSC Oberbärenburg gewann am Sonntag (19. Dezember) in Altenberg das Viererbob-Rennen, nachdem er am Vortag auch im kleinen Schlitten gesiegt hatte. Mit seiner Crew Thorsten Margis, Martin Grothkopp und Alexander Schüller verwies er den Kanadier Justin Kripps mit 0,28 Sekunden Vorsprung auf Rang zwei. Dritter wurde der Russe Rostislaw Gaitjukewitsch.

Verletzter Lochner verpasst zweiten Durchgang

Christoph Hafer vom BC Bad Feilnbach kam nach Platz zwei im Zweierbob diesmal auf Rang neun. Der für Stuttgart startende Berchtesgadener Johannes Lochner musste sich mit Rang 21 zufriedengeben. Nachdem er im Zweierbob nach Oberschenkelproblemen nur mit halber Kraft starten konnte und zudem eine miserable Fahrt hinlegte, patzte sein Team in der Königsklasse. Nach dem Start klappten die Anschubbügel nicht ein. Damit raste Lochner mit voll ausgeklappten Bügeln die anspruchsvolle Bahn herunter und verhinderte nur mit viel Glück einen bösen Sturz. Als 21. verpasste er zudem die Qualifikation für den zweiten Durchgang.


red/dpa

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 19. Dezember 2021 | 19:30 Uhr

0 Kommentare