Andreas Bretschneider
Andreas Bretschneider Bildrechte: imago/AFLOSPORT

Turnen | Deutsche Meisterschaft Bretschneider verletzt - Nguyen Meister

Was für eine Tragik: Vor dem Start des Mehrkampfs bei der DM in Leipzig verletzte sich Andreas Bretschneider schwer. Nach einem Achillessehnenabriss ist die WM für den Chemnitzer gelaufen. Meister wurde Marcel Nguyen.

Andreas Bretschneider
Andreas Bretschneider Bildrechte: imago/AFLOSPORT

Vier Wochen vor dem Start der Turn-Weltmeisterschaften in Doha (Katar) hat sich Reckspezialist Andreas Bretschneider schwer verletzt. Beim Einturnen kam der 29-jährige Chemnitzer auf dem Turnboden so unglücklich auf, dass die Achillessehne im linken Fuß riss. Damit fällt Bretschneider bei der WM aus, selbst ein Karriereende ist möglich. Am 7. März 2015 hatte sich Bretschneider beim gleichen Übungsteil, dem Doppel-Tsukahara am Boden, bereits die rechte Achillessehne gerissen. Zudem musste der Sachse im Vorjahr zwei Schulteroperationen über sich ergehen lassen. Bretschneider wurde zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Nguyen holt sich den Titel

In Abwesenheit von Bretschneider holte sich am Samstagabend Marcel Nguyen den Mehrkampftitel. Mit 80,125 Punkten verwies er Andreas Toba (Hannover/79,000 Punkte) und Ivan Rittschik (KTV Chemnitz/18,700) auf die Plätze zwei und drei. "Es ist ein schönes Gefühl, nach so langer Zeit den Titel zu gewinnen. Es war kein perfekter Wettkampf von mir", sagte Nguyen, der bereits vor acht Jahren einmal Meister war.

red

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 29. September 2018 | 19:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 29. September 2018, 20:53 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.