Basketball | Playoffs Schock bei den Niners: US-Center Atkins für drei Spiele gesperrt

US-Center Darion Atkins hat den Niners Chemnitz einen Bärendienst erwiesen. Nach seinem Foul beim Punktspiel in Crailsheim wurde der 29-Jährige für drei Spiele gesperrt und fällt somit für die nächsten Playoff-Partien aus.

Darion Atkins (Niners Chemnitz)
US-Center Darion Atkins erwies den Niners in Crailsheim einen Bärendienst. (Archiv) Bildrechte: IMAGO/HMB-Media

Vor der ersten Teilnahme an den BBL-Playoffs müssen die Basketballer der Niners Chemnitz eine ganz bittere Pille schlucken. Ihr bester Punktesammler und Rebounder Darion Atkins wurde für sein disqualifizierendes Foul in Crailsheim für drei Spiele gesperrt. Zudem legte ihm die Spielleitung eine Geldstrafe auf.

Der US-Amerikaner hatte sich bei der 93:95-Punktspielniederlage bei den Merlins zu einem Revanchefoul hinreißen lassen und ließ seinen Gegenspieler Bogdan Radosavljevic mit einem Kopfstoß auflaufen. Da diese Aktion abseits des Balles stattfand, wurde sie von der BBL-Spielleitung als Tätlichkeit gewertet, was eine Mindeststrafe von drei Spielen Sperre nach sich zieht.

Die ersten zwei Playoff-Spiele in München

Die Chemnitzer starten an diesem Freitag (13. Mai) ins Playoff-Viertelfinale, in dem sie auf den FC Bayern München treffen. Die ersten beiden Duelle finden zunächst an der Isar statt. Das dritte Kräftemessen steigt dann kommenden Freitag in Chemnitz.

jmd/dpa

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 14. Mai 2022 | 14:00 Uhr

2 Kommentare

KarlChemnitz vor 1 Wochen

Das ist so bitter für uns und aus meiner Sicht völlig überzogen. Ich will hier nicht rumjammern, aber leider werde ich das Gefühl nicht los, dass hier immer noch mit zweierlei Maß gemessen wird. Klar, der Kopfstoß von Darion muss geahndet werden, aber es ist bitte zu berücksichtigen, wie die ganze Situation entstanden ist: Radosavljevic hat provoziert und ganz mies von hinten gefoult. Weiterhin hat Darion sofort seinen Fehler eingestanden, hat sich mehrfach entschuldigt und keinerlei Ausreden gesucht. Im Vergleich möchte ich erinnern an das 4. Spiel im Playoff-Finale 2021, als Vladi Lucic (den ich übrigens sehr schätze) die Nerven verlor, ziemlich brutal foulte (kein Vergleich zu Darion) und sich dann sich auch noch mit den Schiris anlegte. Folge: 3 Spiele Sperre. Aber eben nicht bei anstehenden Playoffs, sondern für die kommende Saison. Faktisch also keine Strafe für die Bayern. Sieht bei uns leider anders aus: 3 Spiele gegen die Bayern ohne Darion: eigentlich nicht lösbar, Oder doch?

Dreissiger vor 1 Wochen

3 Spiele Sperre vor den Play offs gegen Bayern, Nachtigall ick hör dir trapsen.
Ich dachte, das gibt's bloß im Fußball.