Basketball | ProA Science City Jena verzichtet auf Hintertürchen in die BBL

Playoffs

Nach dem verpassten Aufstieg in die BBL ist der Sprung in die erste Basketball-Liga dennoch möglich. Aber Science City Jena will sich nicht für die Wildcard bewerben. Die enormen zusätzlichen Kosten sind nur ein Grund

Das Team von Science City Jena feuert sich vor dem Spiel gegenseitig an
Bildrechte: IMAGO / Christoph Worsch

Nachdem sich die Basketballer von Science City Jena auf dem sportlichen Weg nicht für das Oberhaus qualifiziert hatten, werden sich die Thüringen auch nicht für eine Wildcard für die BBL bewerben. Darauf einigten sich die Gesellschafter des Vereins am Mittwochabend.

Sportlichen Aufstieg in Rostock verspielt

Es war im Entscheidungsspiel in Rostock der eine Sieg, der das Aus für Jena bedeutet hatte. Stattdessen  zogen die Giants aus Leverkusen als Gruppenerster ins Finale um die ProA-Meisterschaft, was gleichbedeutend mit dem Aufstiegsrecht in die BBL ist. Doch Leverkusen hatte keine Lizenz beantragt, somit gibt es noch einen freien Platz. Den hat die BBL ausgeschrieben. Eine Voraussetzung: 700.000 Euro, die in zwei Etappen 2021 und bei Klassenerhalt 2022 zu zahlen wären.

Sportlicher Weg ist vernünftiger

Doch Jena will nach reiflicher Überlegung diesen Weg nicht gehen, stattdessen in der kommenden Saison einen neuen sportlichen Anlauf wagen. "Wir haben uns aus mehreren Gründen gegen die Option einer Wildcard ausgesprochen", sagt Science-City-Geschäftsführer Lars Eberlein. "Zunächst wäre der finanzielle Kraftakt trotz der Aufsplittung von je 350.000 Euro über zwei Spieljahre gestaffelt ein enorm schwieriger Spagat gewesen, insbesondere mit Blick auf die aktuell weiterhin durch Corona angespannte Situation." Der sportliche Weg in die BBL sei zudem der "vernünftigere".

Lars Eberlein
Bildrechte: IMAGO / Christoph Worsch

BBL-Absteiger wollen sich bewerben

Bis 20. Mai können sich noch Teams für die Wildcard bei der BBL bewerben. BBL-Schlusslicht Rasta Vechta hat dies bereits getan, der Vorletzte Gießen überlegt noch.  

rei

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL | Sportblock | 13. Mai 2021 | 18:40 Uhr

0 Kommentare