Basketball | BBL Erfolgsserie der Niners reißt in Ulm

18. Spieltag

Die Niners aus Chemnitz spielen in der Basetball-Bundesliga so etwas wie den Hecht im Karpfenteich. Am Samstagabend ging die Erfolgsserie aber im Spitzenspiel in Ulm zuende.

 Eric Washington versucht Druck auf Thomas Klepeisz auszuüben.
Eric Washington (Niners, re.) versucht Druck auf Thomas Klepeisz auszuüben. Bildrechte: IMAGO / Nordphoto

Die Erfolgsserie der Basketballer der Niners Chemnitz istgerissen. Die Sachsen verloren am Samstag das Spitzenspiel in der Basketball-Bundesliga bei ratiopharm Ulm mit 68:77 (27:40) und mussten damit nach drei Siegen in Folge erstmals wieder das Parkett als Verlierer verlassen.

Die Ulmer dagegen haben wie Bayern München und Telekom Baskets Bonn nun zwölf Saisonsiege eingefahren. Die meisten Punkte für die Hausherren erzielten Jaron Blossomgame (18), Karim Jallow (15) und Sindarius Thornwell (12). Für Chemnitz trafen Nelson Weidemann, Isiaha Mike und Trent Lockett (je 14) am besten.

Eine Niners-Aufholjagd ist zu wenig

Bis Ende des ersten Viertels verlief das Duell zwischen dem Dritten und Vierten völlig ausgeglichen. Dann zogen die Gastgeber mit einem 14:0-Lauf von 21:20 (9.) auf 35:20 (15.) davon. Die Sachsen kämpften sich noch einmal zurück in die Partie und schafften in der 28. Minute den 50:50-Ausgleich. Doch anschließend zogen die Hausherren erneut das Tempo an und entscheidend auf 63:50 (32.) davon.

---
dpa

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR Aktuell | 22. Januar 2022 | 21:45 Uhr

0 Kommentare