Basketball | BBL Niners Chemnitz bleiben oben dran

11. Spieltag

Die Niners Chemnitz haben ihren Platz in der Spitzengruppe der Bundesliga gefestigt. Die Sachsen bezwangen am Samstag (18.12.) auf heimischem Parkett die Brose Baskets Bamberg mit 106:94 (51:41).

Basketballspiel
Bildrechte: IMAGO / Alexander Trienitz

Den größten Anteil am siebten Saisonsieg der Schützlinge von Trainer Rodrigo Pastore hatten Mindaugas Susinskas (32), Trent Lockett (31), Malte Ziegenhagen (21) und Darion Atkins (10). Für Bamberg erzielten Christian Sengfelder (20), Akil Mitchell (18), Omar Prewitt (15) und Trevis Simpson (14) die meisten Punkte.

Die Gastgeber übernahmen nach dem 15:18-Rückstand (7. ) Ende des ersten Viertels das Kommando, zogen durch einen 11:2-Lauf mit 26:20 (10. ) in Front und bauten diesen Vorsprung auf 62:48 (24.) aus. Danach verloren die Chemnitzer für zwei Minuten komplett ihre Linie und ließen die Oberfranken auf 62:61 (26.) herankommen. Dank der überragenden Susinskas und Lockett sowie der starken Dreierquote mit zwölf Treffern bei 26 Versuchen bekamen die Sachsen das Spiel und den Gegner wieder in den Griff. Bereits beim 80:65 neun Minuten vor dem Ende hatten sie für eine Vorentscheidung gesorgt.

(dpa)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 19. Dezember 2021 | 15:30 Uhr

0 Kommentare