Basketball | Bundesliga Lions Halle kassieren knappe Niederlage beim Herner TC

Endlich wieder Rebounds, Korbleger und Dreipunktwürfe: Die Lions Halle waren am ersten Spieltag der Basketball-Bundesliga DBBL beim Herner TC zu Gast. Die knappe 55:58-Niederlage am Samstag (24.10.2020) beim Meister und Pokalsieger von 2019 dürfte Mut für die Saison machen.

Peter Kortmann gibt Anweisungen
Bildrechte: imago images / VIADATA

Lions Halle haben wenig zu melden

Die Lions, vergangenen Saison nach 21 Spielen mit acht Punkten Tabellenschlusslicht, taten sich beim Team aus Nordrhein-Westsfalen schwer. Das Team von Trainer Peter Kortmann, der es Halle 2008/09 ins DBBL-Halbfinale geschafft hatte, traf zu selten den Korb. 6:13 stand es aus Sicht der Lions nach den ersten zehn Minuten. Herne, Deutscher Meister und Pokalsieger 2019, war für den Außenseiter eine Nummer zu groß.

Herne lässt vor der Pause etwas nach

Der Herner TC, der im Frühjahr 2020 auf Playoff-Kurs lag, konnte so einige Stars aufbieten. Mit dabei war die Belgierin Chloe Bully, die nach einem Kreuzbandriss 2019 zu alter Stärke zurückfindet. Im zweiten Viertel fanden die "Löwinnen" dennoch etwas besser in die Partie und verkürzten den Rückstand auf nur noch vier Punkte (22:26). Bei Herne dürfte die Halbzeitansprache von Head Coach Marek Piotrowski nicht kurz ausgefallen sein.

 Charlotte Kreuter 13, GISA Lions SV Halle
Charlotte Kreuter Bildrechte: imago images/VIADATA

Teams noch nicht richtig eingespielt

Zuschauer, Cheerleader (mit Mund-Nasen-Schutz) und Trainer sahen, dass sich die Teams zu Saisonbeginn noch finden müssen. Häufig landete der Ball nicht im Korb. Mit 53:69 und 70:82 unterlag Halle Herne in der vergangenen Saison. Auch dieses Mal gab es für die Gäste aus Sachsen-Anhalt nichts zu holen. 37:43 stand es nach drei Vierteln auf der Anzeigetafel. Nach einem kämpferischen Schlussviertel fiel die Niederlage mit 55:58 allerdings knapp aus.

mkö

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 25. Oktober 2020 | 15:30 Uhr

0 Kommentare