Science City Jena Neuzugang Ronald Roberts mit Ball auf dem Spielfeld in der Sparkassen Arena Jena.
Bildrechte: Christoph Worsch

Basketball | Bundesliga SC Jena rüstet weiter auf

Science City Jena reagiert auf die sportliche Talfahrt und holt einen weiteren US-Amerikaner. Ronald Roberts spielte zuletzt in Jerusalem und soll vor allem unter dem Korb helfen.

Science City Jena Neuzugang Ronald Roberts mit Ball auf dem Spielfeld in der Sparkassen Arena Jena.
Bildrechte: Christoph Worsch

Basketball-Bundesligist Science City Jena ist noch einmal auf dem Transfermarkt aktiv geworden und hat Ronald Roberts verpflichtet. Der US-Amerikaner kann variabel als Power Forward und Center eingesetzt werden. Zuletzt stand er bei Hapoel Jerusalem unter Vertrag. "Ich hab in der letzten Saison mit Jerusalem gegen Bayern München gespielt. Zumindest in diesem Duell konnte ich gegen eines der stärksten deutschen Teams schon einen ungefähren Eindruck gewinnen", sagte Roberts.

Roberts soll unter dem Korb helfen

Jenas Cheftrainer Björn Harmsen freute sich über die Verpflichtung: "Wir hatten ins unserer Analyse festgestellt, dass uns zwei Dinge fehlen. Das betrifft neben dem Scoring beziehungsweise dem Spiel in unserer Offensive auch Physis und Rebounds in der Verteidigung. Ronald bringt die Qualitäten mit, um uns unter den Körben helfen zu können." Der 27-jährige Roberts wird bereits beim Heimspiel an diesem Freitag gegen Brose Bamberg zum ersten Einsatz kommen. Erst am Donnerstag hatte Jena den früheren NBA-Profi Reggie Williams unter Vertrag genommen.

dpa/red

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | THÜRINGEN JOURNAL | 25. Januar 2019 | 19:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 25. Januar 2019, 13:54 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.