Basketball | Bundesliga Gießen patzt - MBC feiert Klassenerhalt auf der Couch

Nach den Niners Chemnitz kann auch der MBC Syntainics für das kommende Jahr in der Basketball-Bundesliga planen. Die Weißenfelser können dank der Niederlage der Gießen 46ers nicht mehr auf einen Abstiegsplatz rutschen.

Jubel von Philipp Hartwich und Quinton Hooker
Philipp Hartwich (re.) und Quinton Hooker dürfen sich auf eine weitere Bundesliga-Saison mit dem MBC freuen. Bildrechte: imago images/opokupix

Die Basketballer von Syntainics MBC werden auch in der kommenden Saison in der ersten Bundesliga spielen. Der direkte Kontrahent der Weißenfelser, Jobstairs Gießen, verlor am Dienstag sein Gastspiel bei den Brose Baskets Bamberg mit 90:99 (48:56). Damit können die auf dem vorletzten Platz liegenden Hessen die Mitteldeutschen nicht mehr überflügeln. Die Gießener haben bei noch einer auszutragenden Partie weiterhin zwei Punkte Rückstand auf den MBC, allerdings den direkten Vergleich gegen die Saalestädter verloren.

Nach Lizenzerteilung - Geissler: "Nächste Saison wird eine große Herausforderung"

Martin Geissler in der Arena Leipzig.
MBC-Geschäftsführer Martin Geissler. (Archiv) Bildrechte: imago images/Hartmut Boesener

Vor der sportlichen Qualifikation hatte der Verein am selben Tag auch die wirtschaftliche Hürde gemeistert. Der Lizenzligaausschuss erteilte den Weißenfelsern die Lizenz für die erste Bundesliga in der kommenden Saison unter einer Auflage. Der Ausschuss fordert, dass der Verein den erforderlichen Mindestetat von 2,5 Millionen Euro aufbringt. "Die Lizenzerteilung ist für uns ein großer Erfolg. Die nächste Saison wird für unseren Verein, wie für alle anderen auch, eine große Herausforderung", erklärte der Geschäftsführer von MBC Syntainics, Martin Geissler.

MBC kassiert zwei Derby-Niederlagen

Insgesamt blicken die "Wölfe" auf eine durchwachsene Saison zurück. Bisher setzte es 23 Niederlagen in 32 Auftritten. Auch die beiden mitteldeutschen Derbys gegen die Niners Chemnitz verlor das Team von Silvano Poropat. Am Mittwoch (5. Mai) steht für die Sachsen-Anhalter zunächst die Auswärtspartie bei Rasta Vechta an, ehe die Saison mit einem Heimspiel gegen die Baskets Oldenburg (9. Mai) endet.

---
red/dpa

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 04. Mai 2021 | 21:45 Uhr

0 Kommentare