Silvano Poropat
Bildrechte: IMAGO

Basketball | Bundesliga MBC holt Erfolgscoach Poropat nach Weißenfels zurück

Ein bestens bekanntes Gesicht soll den sportlich schwer ins Schlingern geratenen Mitteldeutschen BC zum Klassenerhalt in der Bundesliga führen. Am Mittwochvormittag (30.01.2019) haben die 'Wölfe' die Verpflichtung von Silvano Poropat als Cheftrainer bis Saisonende bekannt gegeben. Bereits von 2011 bis 2015 stand der 47-Jährige bei den Weißenfelsern an der Linie. Allerdings bleibt auch der bisher Verantwortliche Aleksandar Scepanovic weiter an Bord.

Silvano Poropat
Bildrechte: IMAGO

"Nachdem wir in der Hinrunde 14 von 17 Spielen verloren haben, war es natürlich an der Zeit zu analysieren, woran das liegt", sagte Geschäftsführer Martin Geissler dem MDR. Scepanovic selbst habe in diesem Zuge angeregt, "dass es für die Spieler am besten ist, jetzt einen erfahrenen Trainer zur Mannschaft zu bringen, um das Momentum wieder auf unsere Seite zu ziehen", begründete der 34-Jährige im Interview die Rückholaktion des früheren Erfolgstrainers.

An der Seite von Poropat komplettiert das bisher verantwortliche Duo Scepanovic und Assistent Sebastian Ludwig den Trainerstab. Weißenfels steht als aktuell Drittletzter zwar noch über dem Strich - jedoch punktgleich mit Bremerhaven und Crailsheim, die derzeit die Abstiegsplätze innehaben. Zuletzt kassierten Trevor Releford und Co. fünf Pleiten in Serie.

Hoffnung auf einen großen Impuls

Aleksandar Scepanovic
Der bisherige Chefcoach Aleksandar Scepanovic gehört weiter zum Trainerstab des MBC. Bildrechte: IMAGO


Poropat, zweimaliger BBL-Coach des Jahres, hatte den Mitteldeutschen BC 2012 ins Oberhaus geführt, danach stets die Klasse gehalten und war nach seinem Weggang bei den Telekom Baskets Bonn sowie zuletzt bei den New Heroes Basketball Den Bosch in den Niederlanden im Dienst. "Wir haben nicht lange gebraucht, innerhalb von zehn Minuten war klar, dass er dem Ruf folgen muss. Er will einen Kreis schließen", berichtete Geissler von den kurzfristig auf den Weg gebrachten Verhandlungen. "Vor genau drei Jahren hat er den MBC in einer ähnlich schweren Situation verlassen und meint, jetzt diese Aufgabe zu Ende zu bringen und uns zum vierten Mal in der Liga zu halten."

Der Geschäftsführer kündigte als ein Hauptaugenmerk von Poropats sportlicher Maxime an, dass dieser "vor allem im defensiven Bereich mit der Mannschaft hart arbeiten wird. Es war immer eine der Tugenden des MBC, den Gegner schlechter zu machen. Das haben wir zuletzt leider nur selten geschafft, aber ich bin sicher, dass da ein großer Impuls auf die Mannschaft übergehen wird."

Bereits am Freitagabend (01.02.2019) steht die erste Bewährungsprobe an. Der MBC reist zum derzeitigen Überraschungsdritten Rasta Vechta.

mhe

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 30. Januar 2019 | 17:45 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 30. Januar 2019, 11:26 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.