Basketball | Bundesliga MBC Syntainics geht bei Absteiger Vechta leer aus

33. Spieltag

Selten hat der Mitteldeutsche Basketball-Club eine Niederlage bei einem Schlusslicht und feststehenden Absteiger besser verkraften können als die am Mittwoch in Vechta. Denn das Ziel war schon erreicht.

Die Basketballer von MBC Syntainics sind bei ihrem vorletzten Auftritt in dieser Saison leer ausgegangen. Die Schützlinge von Silvano Poropat verloren am Mittwoch ihr Gastspiel beim bereits feststehenden Absteiger Rasta Vechta mit 80:84 (32:36). Diese Niederlage fällt für die Weißenfelser jedoch nicht weiter ins Gewicht, da der Klassenverbleib bereits vor dieser Partie perfekt war.

Den größten Anteil am Erfolg der Hausherren hatten Edgar Sosa (19), Josh Young (16) und Philipp Herkenhoff (15). Für die Mitteldeutschen erzielten Michal Michalak (23) und Quinton Hooker (22) die meisten Punkte.

Joshua Adam Young und Kyndahl Hill
Vechtas Joshua Adam Young (li.) gegen Kyndahl Hill (MBC). Bildrechte: IMAGO / Beautiful Sports

Die Weißenfelser verschliefen die Startphase und lagen in der sechsten Minute bereits mit 5:17 zurück. Noch bis zum Ende des ersten Viertels schafften die Gäste den Ausgleich. Anschließend konnte sich lange Zeit keiner der beiden Rivalen entscheidend absetzen. Mit einem 5:0-Lauf von 74:74 (38.) auf 79:74 (39.) sorgte Vechta in der Schlussphase für die Entscheidung in diesem Duell.

---
dpa

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 05. Mai 2021 | 21:45 Uhr

0 Kommentare