Basketball | 1. Bundesliga MBC will mit neuem Namen angreifen

Die Bundesliga-Basketballer des Mitteldeutschen BC laufen künftig unter dem Namen Syntainics MBC auf. Das teilte der Verein am Donnerstagmittag mit. Erstmals wird der Klub mit der neuen Bezeichnung am kommenden Sonntag im letzten Liga-Heimspiel der Saison gegen die Eisbären Bremerhaven antreten.

MBC mit Sponsor
MBC-Beiratssprecher Jörg Hexel, Puraglobe-CEO Andreas Schüppel, MBC-Kapitän Sergio Kerusch, Puraglobe-Direktor Marketing & Sales Sönke Moehr und MBC-Geschäftsführer Martin Geissler (v.l.). Bildrechte: Martin Neuhof

Zukunft in der Bundesliga ist vorerst gesichert

Der Verein und sein Hauptsponsor (Puraglobe) haben einen neuen Sponsoringvertrag für die kommenden fünf Jahre unterzeichnet. Diese sichert dem Klub auch die finanzielle Zukunft in der deutschen Eliteklasse. "Die noch engere Partnerschaft wird uns zu einer neuen Aufbruchsstimmung verhelfen und uns künftig im Basketball-Oberhaus wettbewerbsfähiger machen", sagte MBC-Geschäftsführer Martin Geissler.

Nachweise für Lizenz sollen erbracht werden

Später am Donnerstag kam zudem vom MBC die Meldung, dass der Verein die Bundesliga-Lizenz unter aufschiebenden Bedingungen erhält. Demnach müssen die Sachsen-Anhalter in den kommenden Wochen weitere unterzeichnete Verträge nachweisen. "Die auflösende Bedingung im Lizenzbescheid war so zu erwarten und zeigt, dass die BBL bei den gestiegenen Mindestanforderungen richtigerweise genauer hinschaut", so Geissler. "In den kommenden Wochen werden wir mit unseren Partnern diese Nachweise erbringen."

Um in der künftigen Spielzeit 2019/20 im Basketball-Oberhaus antreten zu können, ist der Nachweis eines Mindestetats von drei Millionen Euro Voraussetzung. In der aktuellen Saison liegt das Budget des MBC noch bei 2,3 Millionen Euro - ein großer Sprung also.

dpa/pm/cdi

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 09. Mai 2019 | 17:45 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 09. Mai 2019, 14:35 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

2 Kommentare

10.05.2019 12:16 Norbert Nowacki 2

Schön wenn ihr weiter BBL spielt

10.05.2019 08:00 Bernd 1

Gut MBC bleibt ja und wenn der Etat in der BBL bei 3 Millionen anfaengt dann braucht man eben solche Sponsoren. Wichtig ist das die BBL hier erhalten bleibt