Basketball | 1. Bundesliga MBC verliert nach Schwächephase gegen Würzburg

16. Spieltag

Der Mitteldeutsche BC hat gegen einen direkten Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt verloren. Dabei nutzten die Baskets Würzburg eine Weißenfelser Schwächephase in der zweiten Spielhälfte zum Sieg. Für den MBC geht der Blick weiter nach unten.

Der Mitteldeutsche BC ist gegen die Baskets Würzburg als Verlierer vom Parkett gegangen. Durch das 84:97 (45:46) verpassten es die "Wölfe", nach Punkten mit den Baskets gleichzuziehen. Nach der zwölften Niederlage der Saison bleibt das Team von Aleksandar Scepanovic punktgleich mit einem Abstiegsplatz.

Der Aufwand von James Farr & Co. bleibt ohne Ertrag.
Der Aufwand von James Farr & Co. bleibt ohne Ertrag. Bildrechte: imago/Eibner

Brase überragt beim MBC - Würzburger Lauf im dritten Viertel

Im ersten Viertel sahen die 2.200 Zuschauer ein offenes Spiel, in dem die Führung hin und her wechselte. Mit einem Dreier brachte Hans Brase die Weißenfelser mit 25:24 (9.) nach vorn, doch danach übernahm Würzburg mehr und mehr die Spielkontrolle.

Ein schlechter dritter Abschnitt, in dem Würzburg seine Führung auf zwölf Zähler ausbaute, warf den MBC dann entscheidend zurück (60:72). Der MBC kämpfte leidenschaftlich, dennoch wuchs der Rückstand in den letzten zehn Minuten an. Erfolgreichster Werfer der "Wölfe" war Brase, der von der Dreierlinie für 15 Punkte sorgte. Gabriel Olaseni steuerte 18 Zähler zum Würzburger Sieg bei.

fth

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 13. Januar 2019 | 19:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 12. Januar 2019, 22:33 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.