Basketball | Bundesliga MBC schnappt sich polnischen Top-Scorer Michalak

Der Syntainics MBC hat den polnischen Nationalspieler Michal Michalak unter Vertrag genommen. Der 26-Jährige wechselt von Legia Warschau nach Weißenfels und unterschreibt dort einen Einjahresvertrag.

Michal Michalak
Michal Michalak Bildrechte: imago images/Newspix

Auf der Suche nach einem künftigen Leistungsträger ist Basketball-Bundesligist Syntainics MBC in der polnischen Liga fündig geworden. Wie die "Wölfe" am Donnerstag (11. Juni) bekanntgaben, wird Michael Michalak zukünftig das Jersey der Weißenfelser tragen. Der 1,97 Meter große Guard-Forward führte die nationale Liga in Polen für Legia Warschau in der Saison 2019/20 als Top-Scorer an.

Michalak will internationalen Durchbruch schaffen

"Es ist für mich eine große Chance, Basketball auf einem höherem Niveau zu spielen. Ich hatte eine super Saison und möchte mich jetzt weiterentwickeln und mich in der BBL beweisen", wird Michalak vom Verein zitiert: "Ich komme als vielseitiger Scorer nach Weißenfels und will alles in die Waagschale werfen, um dem Club zum Erfolg zu verhelfen."

Geballte Erfahrung für die "Wölfe"

Seit 2009 steht der 26-Jährige in den Aufgeboten der polnischen Nationalmannschaften. Im nationalen Ligabetrieb gewann er bei Trefl Sopot 2013 sowie 2014 den polnischen Pokalwettbewerb und Supercup. 2019 konnte er mit Anwil Wloclawek den nationalen Meistertitel einfahren. In der Spielzeit 2019/20 erzielte Michalak für Legia Warschau durchschnittlich 21,9 Punkte, 4,2 Rebounds, 4,1 Assists und 1,5 Steals und führte das polnische Oberhaus damit im Scoring an.  

Poropat: "Werden viel Freude an ihm haben"

Qualitäten, die auch MBC-Cheftrainer Silvano Poropat zu schätzen weiß: "Michal soll vor allem in der Offense eine unserer Top-Optionen werden. Er ist ein vielseitiger Spieler, der eigene Würfe kreieren und seine Mitspieler in Szene setzen kann. Ich freue mich, dass er zu uns kommt und hoffe, dass er an die bisherigen Leistungen anknüpft. Wenn er das schafft, werden wir sehr viel Freude an ihm haben."

___
jsc

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL | 11. Juni 2020 | 10:40 Uhr