Basketball | Bundesliga Niners Chemnitz verlieren Leistungsträger Gerald Robinson

Abgang zur Unzeit: Gerald Robinson wird die Niners Chemnitz verlassen. Der US-Amerikaner macht von einer Ausstiegsoption Gebrauch und wechselt nach Italien. Damit müssen sich die Sachsen nach einem neuen Pointguard umschauen.

Gerald Robinson (Niners Chemnitz) klatscht.
Bildrechte: IMAGO / Hübner

Basketball-Bundesligist Niners Chemnitz muss sich auf der Spielmacher-Position neu aufstellen. Der 32-jährige Pointguard Gerald Robinson wechselt mit sofortiger Wirkung zum italienischen Erstligisten Banco di Sardegna Sassari. Das teilten die Sachsen am Sonntag (28. November) mit.

Robinson macht von Ausstiegsklausel Gebrauch

Der US-Amerikaner, der erst im Sommer nach Chemnitz gekommen war und seine Zelte nun bereits nach zehn Pflichtspielen wieder abbricht, macht von einer Ausstiegsklausel Gebrauch. Über die Höhe der Ablösesumme vereinbarten beide Clubs Stillschweigen. "Sassari unterbreitete Gerald Robinson [...] ein beträchtliches Angebot, das wir nicht mitgehen können und welches er objektiv betrachtet aber auch nicht ausschlagen kann", erklärte Niners-Geschäftsführer Steffen Herhold.

Gerald Robinson, Jonah Radebaugh,  Darion Atkins
Gerald Robinson trug seinen Teil zum aufsehenerregenden Saisonstart der Niners bei. Bildrechte: imago images/foto2press

Großen Anteil am starken Saisonstart

Robinson gehörte zu den absoluten Leistungsträgern bei den Niners und verhalf seinem Team mit durchschnittlich 10.9 Punkten, 6.0 Assists, 2.2 Rebounds sowie 1.2 Steals zu dem starken Saisonstart mit sieben Siegen aus zehn Pflichtspielen. Aktuell stehen die Chemnitzer in der Bundesliga auf dem dritten Platz und erreichten zudem nach einem Sensationserfolg gegen Bayern München das Halbfinale des BBL-Pokals.

Herhold: "Abgang stellt uns vor neue Herausforderungen"

Für die Niners kommt Robinsons Wechsel zur Unzeit, da mit Nelson Weidemann bereits der zweite etatmäßige Pointguard verletzungsbedingt langfristig ausfällt. "Geralds Abgang stellt uns vor neue Herausforderungen", so Herhold und kündigte die zeitnahe Verpflichtung eines adäquaten Ersatzes an.

---
jsc/pm

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL | Sportblock | 28. November 2021 | 10:40 Uhr

0 Kommentare