Basketball | Europacup Siegen oder Fliegen - Niners Chemnitz vor "Endspiel" gegen Elion

Die Terminhatz der Niners Chemnitz geht weiter. Nach der Heimniederlage gegen Bamberg in der BBL geht es für die Sachsen am Mittwoch im Europacup um Alles. Nur bei einem Sieg sind die Niners sicher in der nächsten Runde.

Fans der Niners Chemnitz
Die Fans der Niners Chemnitz werden ihr Team auch am Mittwoch im Europe Cup zahlreich unterstützen. Bildrechte: IMAGO/Eibner

Am Sonntag war bei den Basketballern der Niners Chemnitz in der BBL die Luft raus, gab es eine deftige Heimniederlage gegen Borse Bamberg. Doch viel Zeit um durchzuschnaufen haben die Sachsen nicht. Denn am Mittwoch steht ein erstes echtes Endspiel auf dem Programm. Im Europacup muss am letzten Vorrundenspieltag gegen das Team von Hapoel Galil Elion aus Israel (Anwurf 20 Uhr) gewonnen werden, sonst droht das Aus. Das Hinspiel in Israel war mit 73:78 verloren gegangen.

Niners bei Sieg als Gruppensieger weiter

Aktuell haben Elion, Bamberg und Chemnitz drei Siege auf dem Konto, aber nur die zwei Guppenbesten ziehen in die nächste Runde ein. Bei einem Sieg wären die Niners sogar Gruppensieger, da sie das direkte Duell mit Bamberg für sich entschieden haben. Verliert Chemnitz, müsste man auf Schützenhilfe des Tabellenletzten Golden Eagle Ylli aus dem Kosovo hoffen. Bei einem Weiterkommen würden die Chemnitzer erneut in einer Viergruppe spielen.

Rodrigo Pastore (Trainer, Head Coach, NINERS Chemnitz) re
Niners-Coach Rodrigo Pastore muss sein "Müdes" Team wieder heiß machen. Bildrechte: IMAGO / Eibner

Müdigkeit muss aus Körper und Köpfen

Doch zunächst muss die Hürde Elion aus dem Weg geräumt werden, dafür braucht es mehr Frische als am Sonntag in der BBL. Da gelang aus der Distanz fast nichts, wirkten die Niners müde. Kein Wunder, es ist die erste Spielzeit für den doch recht kleinen Kader mit der Doppelbelastung aus Meisterschaft und Europacup. Trotzdem wollen die Chemnitzer natürlich weiterkommen.

Niners-Kapitän Richter: "Wir haben es selbst in der Hand"

"Wir haben es selbst in der Hand und wollen mit einem Sieg alles klarmachen", sagte Jonas Richter in der "Freien Presse" und hofft auf eine möglichst ausverkaufte Messe. Man wolle alles raushauen. Danach haben die Profis zumindest sechs Tage Zeit für Erholung, bevor am kommenden Dienstag das nächste BBL-Spiel gegen Heidelberg auf dem Programm steht.

rei

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL | Sportblock | 30. November 2022 | 20:40 Uhr

0 Kommentare