Basketball | Bundesliga Niners-Ikone Virgil Matthews hängt noch eine Saison dran

Mit Virgil Matthews ins Basketball-Oberhaus: Der 37-jährige US-Amerikaner ist eine Ikone bei den Niners Chemnitz und hat jetzt seinen Vertrag um ein Jahr verlängert. Klubintern hält er alle Rekorde, angefangen von den meisten Einsätzen bis hin zu den Assists und Steals.

Zwei Basketballer in Spiel.
Virgil Matthews will es mit den Niners noch einmal wissen. Bildrechte: imago/BEAUTIFUL SPORTS/Neddermann

37 Jahre alt und immer noch voller Energie: Routinier Virgil Matthews wird auch in der kommenden Saison für Bundesligaaufsteiger Niners Chemnitz auflaufen. Darüber informierte der Bundesliga-Aufsteiger am Freitag (31. Juli).

Geschäftsführer Steffen Herhold ist hocherfreut über die Vertragsverlängerung mit dem Rekordspieler der Sachsen: "Das hat sich Virgil mehr als verdient und wir sind überzeugt, dass er für unser Team auf und neben dem Feld enorm wertvoll sein wird."

Bestwerte bei den Niners

Mit 168 Einsätzen hat Matthews mehr Partien als jeder andere Akteur für die "Orange Army" bestritten und dabei durchschnittlich 10,1 Punkte, 5,8 Assists sowie 4,7 Rebounds erzielt. In den fünf Jahren bei den Niners verpasste der Pointguard kein einziges Pflichtspiel und führt darüber hinaus die klubinternen Bestenlisten für die meisten Assists und Steals an.

"Ich werde alles geben, um der Mannschaft zu helfen"

Der 37 Jahre alte Matthews wechselte 2014 aus Ehingen nach Chemnitz. Nach einem kurzen Gastspiel für Nürnberg in der Saison 2017/18 kehrte der Pointguard ein Jahr später zu den Niners zurück. "Ich wollte unbedingt nach Chemnitz zurückkommen, um am Ende meiner Karriere doch noch einmal BBL spielen zu dürfen und ich werde alles geben, um der Mannschaft zu helfen. Unser allererstes Ziel ist natürlich der Klassenerhalt", sagte der sympathische US-Boy und ergänzte: "Ich habe ein tolles Verhältnis zu Coach Rodrigo Pastore und ich hoffe, dass wir die Chance bekommen, in einer Messe voller großartiger Niners-Fans aufzulaufen."

jmd/pm

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL – Das Nachrichtenradio | 31. Juli 2020 | 16:40 Uhr

0 Kommentare