Basketball | Bundesliga MBC vor Herkulesaufgabe gegen München – "Wenn alles zu 100 Prozent läuft, haben wir eine Chance"

Für den Syntainics MBC steht am Dienstagabend die Mammutaufgabe gegen Bayern München auf dem Programm. Auch wenn MBC-Geschäftsführer Martin Geissler die Chancen auf einen Coup gegen den Spitzenreiter der Basketball-Bundesliga gering einschätzt, glauben die Weißenfelser an ihre Außenseiterchance.

Spio-Talk mit Martin Geissler 22 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Di 08.12.2020 12:27Uhr 22:13 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-spio-talk-geissler100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Spio-Talk mit Martin Geissler 22 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Di 08.12.2020 12:27Uhr 22:13 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-spio-talk-geissler100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Obwohl der Bundesligastart für die Basketballer des Syntainics MBC mit drei Niederlagen in Folge alles andere als optimal lief, sieht Martin Geissler sein Team auf einem guten Weg. "Wir sind wettbewerbsfähig, haben schon zwei Pflichtspiele im Pokal gewonnen. Wir hatten aber auch mit Verletzungsproblemen zu kämpfen und hatten dadurch enorme physische Nachteile", sagte der Geschäftsführer der Weißenfelser im "SpiO"-Talk am Dienstag (8. Dezember) und spielte damit auf die bitteren Ausfälle von Aleksandar Marelja und Roko Rogic an.

München "eines der besten Basketballteams in Europa"

Rogic wird auch am heutigen Abend wegen Adduktorenproblemen zum Zuschauen gezwungen sein. Dann bekommt es der MBC mit Spitzenreiter Bayern München zu tun. Eine Herkulesaufgabe, wie Geissler betonte: "Sie haben eine hervorragende Balance gefunden und einen sehr tiefen Kader. Zudem bringen sie viel individuelle Qualität und Erfahrung mit. Das ist schon ein anderes Level." Mit Blick auf eine Siegchance müsse man entsprechend "realistisch bleiben". Schließlich geht es gegen "eines der besten Basketballteams in Europa."

Pokal-Klatsche noch in den Köpfen?

Ihrem Favoritenstatus wurden die Münchner bereits im Oktober gerecht. In der Qualifikation zum Top-Four-Turnier im BBL-Pokal kassierten die "Wölfe" eine klare Niederlage mit mehr als 30 Punkten Unterschied (60:97). "Wir hatten zu viel Respekt, sind zu verkrampft ins Spiel gegangen", erinnerte sich Geissler: "Vielleicht haben wir den Gegner etwas zu groß genommen. Das sollte uns heute nicht passieren. Wenn alles zu 100 Prozent läuft, haben wir eine Chance."

Einige Spieler noch hinter der Erwartungshaltung

100 Prozent müsse die Mannschaft auch in Zukunft stetig abrufen. Insgesamt sieht Geissler das Team gut aufgestellt, auch wenn "zwei bis drei Spielern noch hinter unseren Erwartungshaltungen liegen." Das soll sich im Idealfall bereits am heutigen Abend bessern. Dafür müsse man mit einer guten Energie ins Spiel gehen. Doch auch bei einer Niederlage geht die Welt nicht unter, betonte Geissler. "Das hat keine Aussagekraft für die weitere Saison."

MBC finanziell solide aufgestellt

Mit Blick auf die derzeitige finanzielle Situation konnte Weißenfels Geschäftsführer Entwarnung geben. Zwar müsse man davon ausgehen, dass die Zuschauereinnahmen auch in den kommenden Monaten ausbleiben, das finanzielle Minus wurde vor der Saison aber eingeplant. "Der MBC wird diese Saison deshalb nicht in finanzielle Schwierigkeiten kommen", unterstrich Geissler.

jsc

Dieses Thema im Programm: MDR+ | "SpiO"-Talk | 08. Dezember 2020 | 11:00 Uhr

0 Kommentare