Basketball | BBL "Zu Kraft kommen und Energie tanken" - MBC-Chefcoach Kaminski erkrankt

Hiobsbotschaft für den Syntainics MBC: Die Weißenfelser müssen zunächst auf unbestimmte Zeit ohne ihren erkrankten Chefcoach Wojciech Kaminski auskommen. Die sportliche Verantwortung übernimmt Assistenztrainer Aleksandar Scepanovic.

Trainer Wojciech Kaminski Syntainics MBC
Der erkrankte Chefcoach Wojciech Kaminski wird dem Syntainics MBC mehrere Wochen fehlen. Bildrechte: imago images/Hartmut Bösener

Wojciech Kaminski ist erkrankt. Der 45-Jährige soll "in den kommenden Wochen wieder zu Kraft kommen und die Energie tanken, die er braucht, um die Mannschaft erfolgreich und mit vollem Fokus anzuleiten", hieß es am Freitagvormittag (1. November) in einer offiziellen Klubmitteilung. Im Gespräch mit "Sport im Osten" erklärte Geschäftsführer Martin Geissler, es habe "sich in den letzten Wochen bereits angedeutet, dass es ihm nicht gut geht." Ins Detail wollte er nicht gehen. Auch die Dauer von Kaminskis genesungsbedingter Auszeit können die Weißenfelser aktuell nicht abschätzen. Der Pole hatte erst im vergangenen Sommer den Job bei den "Wölfen" angetreten.

BBL-Team am Montag unterrichtet

Das Team um Kapitän Andrew Warren, das aus den ersten fünf BBL-Partien der Saison erst einen Sieg geholt hatte, wurde bereits am vergangenen Montag von Kaminskis Erkrankung unterrichtet und steht seitdem wieder unter der Leitung von Assistenztrainer Aleksandar Scepanovic. "Die Spieler arbeiten hoch konzentriert", versicherte Geissler, "wir hoffen, dass die Mannschaft in dieser schwierigen Situation zusammenrückt."

MBC Trainer Aleksandar Scepanovic und Manager Martin Geissler
Geschäftsführer Martin Geissler (li.) und Kaminskis Vertreter Aleksandar Scepanovic (re.). Bildrechte: imago/Köhn

Scepanovic ist seit 2017 im Klub. Er betreute den MBC bereits von Juni 2018 bis Ende Januar 2019 als offizieller Chefcoach, wurde dann im Abstiegskampf jedoch auf den Co-Trainerposten unter Rückkehrer Silvano Poropat zurückversetzt. Anschließend gelang denkbar knapp der Klassenerhalt.

Vertrauen in Scepanovic

Nun die vorläufige Rückkehr in die erste Reihe: "Wir sind absolut überzeugt von Aleksandars Qualitäten", betonte Geschäftsführer Geissler ausdrücklich und erläuterte: "Wir hatten damals sehr viel Verletzungspech und zudem war die Mannschaft qualitativ nicht so gut besetzt wie in diesem Jahr. Wir haben aktuelle eine der besten Offensiven der BBL. Jetzt geht es darum, auch in der Verteidigung noch aggressiver zu Werke zu gehen."

Lediglich der derzeitige Spitzenreiter Crailsheim (483) hat aktuell mehr Offensivpunkte als der MBC (462) erzielt. Allerdings kassierte auch keiner der 16 Kontrahenten mehr gegnerische Punkte in der Defensive (468). Am Samstag (2. November, 18 Uhr) müssen die Sachsen-Anhalter beim Tabellenachten in Würzburg antreten.

----
mhe

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL | MDR aktuell | 29. Oktober 2019 | 11:40 Uhr

0 Kommentare