Basketball | BBL Syntainics holen aus Kiew US-Amerikaner - Sané-Biograph kehrt zurück

Nächste Neuzugänge bei den Basketballern aus Weißenfels: Aus Kiew kommt ein neuer "Turm in der Schlacht". Im Pressebereich heißt es für einen Rückkehrer: Syntainics statt Leroy Sané (Bayern München).

Der Basketball-Bundesligist Syntainics MBC hat den Amerikaner Kyndahl Hill verpflichtet. Das teilte der MBC am Donnerstag mit.

Kyndahl Hill, 2019
Kyndahl Hill (3. v. li. Nr. 11) im Trikot von Kiew bei einem Quali-Spiel zur im Basketball zweitklassigen Champions League von Kiew gegen San Pablo Burgos Bildrechte: imago images / Ukrinform

Poropat lobt Defensivtalent von Hill

Bei den Saalestädtern erhielt der 2,01 Meter große Profi vom ukrainischen Vizemeister Kyiv Basket aus Kiew einen Einjahresvertrag. Der 25-jährige Hill ist flexibel einsetzbar und gilt als hervorragender Verteidiger. "Er besitzt eine unglaubliche Qualität in der Defense und kann vom Point Guard bis hin zum Center jeden Spielertyp erfolgreich in Schach halten. Kyndahl wird in unserer Defense den Ton angeben", meinte MBC-Cheftrainer Silvano Poropat. Mit der Verpflichtung von Hill steht zugleich der Abschied des 2,05 Meter großen Strahinja Micovic fest. Der Serbe hatte in der vergangenen Saison im Schnitt für 13 Punkte gesorgt.

Leroy-Sané-Biograph alter und neuer Pressesprecher

Außerdem kehrt Dino Reisner als Pressesprecher zum MBC zurück. Der gebürtige Bayreuther hat gerade als Autor die Biographie von Fußball-Nationalspieler Leroy Sané (ManCity/Bayern München) veröffentlicht. Bereits von 2014 bis 2016 arbeitete der Franke, der auch schon eine Biographie von Basketball-Superstar Dirk Nowitzki und Michael Ballack geschrieben hat, für die Weißenfelser. Er löst Tonio Bierhoff ab, der in den vergangenen beiden Jahren für die Syntainics zuständig war.

Leroy Sane beim Training, an der Saebenerstrasse München.
Leroy Sané ist gerade von Manchester City zum FC Bayern gewechselt. Bildrechte: imago images/Philippe Ruiz

___
dpa/cke

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL | 16. Juli 2020 | 14:40 Uhr

0 Kommentare