Basketball | 1. Bundesliga Trainer Poropat verlässt Mitteldeutschen BC

34. Spieltag

Herber Verlust für die Bundesliga-Basketballer des Syntainics MBC: Coach Silvano Poropat, der den Klub aus Weißenfels zum Klassenerhalt geführt hatte, hat seinen Abschied verkündet.

Martin Geißler, Geschäftsführer des Mitteldeutschen BC 4 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

04:02 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-308882.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Martin Geißler, Geschäftsführer des Mitteldeutschen BC 4 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

04:02 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-308882.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Basketball-Bundesligist Syntainics MBC verliert einen großen Erfolgsfaktor: Trainer Silvano Poropat wird den Weißenfelsern in der kommenden Saison nicht mehr zur Verfügung stehen. Das gab der MBC am Dienstagmorgen bekannt. Zuvor hatte es keine Einigung über einen Verbleib an der Saale gegeben. Sein Nachfolger soll bereits am Mittwoch, auf dem traditionellen Taktik-Meeting des Vereins, bekannt gegeben werden.

Nach der erfolgreich abgeschlossenen Mission Klassenerhalt in der "easyCredit BBL" zieht es Poropat zurück zu seinem Lebensmittelpunkt in Holland. Seit der erneuten Übernahme des Cheftraineramts im Januar nahm der 48-Jährige den Kampf um den Ligaverbleib an und führte die Weißenfelser so zum 15. Tabellenplatz.

Zweites Engagement beim MBC

Der Bund zwischen den Saale-Städtern und Silvano Poropat ist ein ganz besonderer. Bereits von 2011 bis 2015 machte sich der 48-Jährige im großen Maße bei den Mitteldeutschen verdient. Als es in der vergangenen Spielzeit 2018/19 kriselte, war Poropat zur Stelle und übernahm erneut das Steuer der Wölfe in der Rückrunde und formte eine Einheit aus Team, Organisation und Fans.

Silvano Poropat
Bildrechte: imago/Nordphoto

Der Kroate sagte zum Abschied: ""Auch wenn die Zeit kurz und intensiv war, hat es mir große Freude bereitet, wieder ein Teil des Weißenfelser Basketballs zu sein. Unsere gemeinsame Arbeit hat bewiesen, dass man am Standort Mitteldeutschland Großes erreichen kann. Tief im Herzen bin und bleibe ich ein Wölfe-Fan. Für die Zukunft des Clubs wünsche ich mir zwei Dinge. Zum einen wünsche ich mir, dass der SYNTAINICS MBC auch weiterhin erfolgreich in der easyCredit BBL besteht. Zum anderen hoffe ich, dass die Stimmung und die Einigkeit, wie er in den letzten Partien im Wolfsbau zu spüren war, in der künftigen Saison vom ersten bis zum letzten Spiel besteht. Das war und ist schon immer die Stärke der Stadt Weißenfels und der Wölfe gewesen." In den Niederlanden widmet er sich nun einer neuen Aufgabe und bereitet die weibliche U18-Nationalmannschaft des Nachbarlandes auf die EM im Juli vor.

cke

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL | MDR aktuell | 11. Juni 2019 | 10:40 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 11. Juni 2019, 09:53 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.