Boxen Vor Schwergewichtsknaller Kabayel vs. Johnson: Stille Wasser und Hypnose-Augen

Hoffentlich wird der Kampfabend am Samstag genauso unterhaltsam ... Die Pressekonferenz vor dem Schwergewichts-Duell Agit Kabayel gegen Kevin Johnson war zumindest schon einmal vielversprechend.

Verkehrte Welt vor dem Schwergewichtskracher Agit Kabayel gegen Kevin Johnson. Denn obwohl die Favoritenrolle im Duell des Weltranglisten-24. und in 20 Kämpfen noch ungeschlagenen Kabayel gegen den Computerranglisten-94. Johnson, der von seinen letzten sechs Kämpfen nur einen gewinnen konnte, eigentlich klar verteilt sein dürfte, zeigte sich bei der Pressekonferenz am Dienstag (01.06.2021) ein komplett anderes Bild.

Johnson: "Er kann mir nicht weh tun"

"Er kann mich nicht K.o. schlagen, er kann mit nicht einmal weh tun", präsentierte sich der 41-Jährige verbal kampfeslustig und kündigte stattdessen einen vorzeitigen Sieg an: "Es wird definitiv ein Knockout. Die Punktrichter müssen ihren Job gar nicht machen. Sie müssen nicht die Punkte zählen", so Johnson selbstbewusst, fast schon arrogant: "Nach dem Kampf tue ich ihm einen großen Gefallen: Ich helfe ihm bei der Vorbereitung für den Rückkampf."

Agit Kabayel gegen Kevin Johnson
Kabayel (li.) und Johnson Bildrechte: Team SES / P. Gercke

Kabayel: "Stille Wasser sind tief"

Kabayel wollte auf den verbalen Schlagabtausch nicht eingehen: "Da gibt es ein schönes Sprichwort: 'Stille Wasser sind tief'. Große Töne spucke ich nicht. Ich habe gut trainiert. Samstag wird geboxt. Und dann muss er beweisen, ob ich ein Hasenfuß bin."

Logo MDR 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Johnson: Erfahrung aus Duellen mit Fury, Klitschko, Joshua, ...

Johnson stützt seine Siegesgewissheit auf die große Erfahrung von mittlerweile 52 Profikämpfe mit 35 Siegen und die Qualität seiner bisherigen Gegner. Der in Deutschland lebende US-Amerikaner stand bereits mit Schwergewichts-Größen wie Anthony Joshua, Tyson Fury, Vitali Klitschko, Andy Ruiz oder Kubrat Pulev im Ring – verlor allerdings alle Duelle. Auch der 28-Jährige Kabayel hatte bereits Boxgrößen wie Joshua, Fury oder Pulev vor den Fäusten: "Ich stand mit den Besten der Welt schon im Ring, habe gegen sie schon Sparring gemacht", erklärt Kabayel.

Kabayel: Durchgangskampf für Fury-Duell

Nächstes Ziel für Kabayel ist, mit den Besten der Welt nun auch bald in einem WM-Kampf im Ring zu stehen. Im Dezember wäre es schon fast so weit gewesen. Weltmeister Fury hatte ihm ein Angebot für eine freiwillige Titelverteidigung unterbreitet. Kabayel sagte zu, der Kampf platzte dann aber wegen der Covid-19-Pandemie. Für dieses Ziel soll das Duell gegen Johnson für Kabayel nur eine Durchgangsstation sein.

Johnson: "Einfach sehr hypnotisierend"

Eine "Geheimwaffe" hat Johnson allerdings noch: Bei der Pressekonferenz am Dienstag trat der US-Boxer mit Sonnenbrille auf. Darauf angesprochen erklärte er mit einem Augenzwinkern: "Ich werde oft auf meine Augen angesprochen. Sie sind sehr attraktiv. Meine Augen sind einfach sehr hypnotisierend."

Vorschaubild Kevin Johnson (Boxen) 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Samstag: Sechs Kämpfe - vor 1.000 Zuschauern

Johnsons Augen hin oder her – Promoter Ulf Steinforth freut sich auf "einen Mega-Kampf. Das wird ein spannendes Ding." Insgesamt sechs Kämpfe hat der Magdeburger Boxstall für den Open-Air-Kampfabend am Samstag (05.06.2021) auf der Magdeburger Seebühne organisiert. Im zweiten Hauptkampf greift Cruisergewichtler Roman Fress nach dem vakanten Inter-Conti-Titel der WBO. Gegner des in zwölf Kämpfen ungeschlagenen Magdeburgers ist der in elf Kämpfen unbesiegte Belgier Kamel Kouaouch.

Erstmals sind bei dem Kampfabend in Magdeburger auch wieder Zuschauer zugelassen. Auf der Seebühne dürfen 1.000 Fans dabei sein – alle müssen vorher negativ auf das Corona-Virus getestet sein. Ein paar Restkarten sind noch verfügbar.

Vorschaubild Agit Kabayel Interview (Boxen) 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Dirk Hofmeister

Video-Beiträge rund ums Boxen

Alle anzeigen (77)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 05. Juni 2021 | 22:35 Uhr

1 Kommentar

Loko 66 - der ECHTE Leipziger vor 15 Wochen

Den Gürtel würde ich auch gern haben für meine Bandscheiben