Boxen | Profi-Gala in Magdeburg Dank gnadenlosem Aufwärtshaken: Fress sichert sich Deutsche Meisterschaft

Roman Fress hat sich den Deutschen Meistertitel im Cruisergewicht gesichert. Der 26-jährige SES-Boxer triumphierte im Rahmen der Profi-Gala in Magdeburg nach vorzeitigem K.o. gegen Erdogan Kadrija. Auch Nachwuchshoffnung Tom Dzemski erlebte einen erfolgreichen Abend und verteidigte seinen Junioren-WM-Titel im Halbschwergewicht.

Roman Fress - Erdogan Kadrija 28 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

So 13.12.2020 00:59Uhr 27:54 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-fress-vs-kadrija100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Roman Fress - Erdogan Kadrija 28 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

So 13.12.2020 00:59Uhr 27:54 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-fress-vs-kadrija100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

"Ich werde am Samstag ein Statement im Cruisergerwicht setzen", hatte Fress im Vorfeld angekündigt. Der 26-Jährige Lokalmatador, in elf Kämpfen bisher ungeschlagen, ging als Favorit in das Duell gegen den Hamburger Erdogan Kadrija. Die technische und körperliche Überlegenheit Fress' war zu Beginn spürbar, dennoch blieben die harten und zwingenden Aktionen vorerst aus. Kadrija kämpfte sich ins Duell, präsentierte sich vor allem in der Rückwärtsbewegung gut.

In der vierten Runde zeigte Fress dann aber seine ganze Klasse: Quasi aus dem Nichts tauchte der SES-Boxer in seinen Gegner und überraschte diesen mit einem hammerharten Aufwärtshaken. Kadrija ging auf der Stelle zu Boden, Referee Ingo Barrabas zählte gar nicht erst bis zehn, sondern entschied sofort auf vorzeitigen K.O.

SES-Box-Gala in Maritim Hotel Magdeburg: Fight 6 Roman Fress vs. Erdogan Kadrija 3 min
Bildrechte: Eroll Popova

So 13.12.2020 02:00Uhr 02:35 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-fress-vs-kadrija-vierte-runde100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

"Lange und sehr oft trainiert"

"Der Aufwärtshaken  - ich weiß nicht, wo her er kam. Aber wir haben ihn schon sehr lange und sehr oft trainiert. Trotzdem war ich auch überrascht. Eigentlich wollte ich die erste Runde Gas geben, aber ich habe nicht reingefunden und musste mich erstmal dem Gegner anpassen. Aber der dritten Runde habe ich mich dann besser gefühlt und in der vierten ist es dann schon passiert", erklärte Fress Sekunden nach dem Erfolg.

SES-Box-Gala in Maritim Hotel Magdeburg: Fight 6 Roman Fress vs. Erdogan Kadrija
Der entscheidende Schlag: Nach einem Aufwärtshaken aus dem Nichts legte Fress seinen Kontrahenten auf die Bretter. Bildrechte: Eroll Popova

Sein geschlagener Kontrahent übte sich angesichts der vorzeitigen Niederlage in Selbstkritik. "Ich bin extrem sauer auf mich selbst. Trotz zehn Tage Vorbereitung habe ich gut in den Kampf gefunden. Er hat schnell reagiert und meine Schwäche ausgenutzt. Ich wollte eigentlich noch weiterboxen, aber der Ringrichter hat abgebrochen. Ich wünsche Roman weiterhin alles Gute, er hat mich K.o. geschlagen und damit verdient gewonnen", sagte Kadrija

Titelverteidigung für Dzemski

Einen erfolgreichen Abend erlebte auch Tom Dzemski. Erst im August hatte er sich den Junioren WM-Titel im Halbschwergewicht in einem packenden Duell gegen Michael Eifert gesichert. Diesen galt es für den 23-Jährigen gegen Jihad Nasif über acht Runden zu verteidigen. Dzemski bewegte sich ab dem ersten Gong gut auf den Beinen, hatte mit seinem Gegenüber aus Berlin aber mächtig zu kämpfen: Immer wieder setzte der Titelverteidiger zu harten Schlägen an, offenbarte aber ein ums andere Mal auch Schwächen in der Deckung.

Dzemski blutende Nase 42 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

So 13.12.2020 00:18Uhr 42:00 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-dzemski-vs-nasif100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Ab der fünften Runde erhöhte Dzemski noch einmal die Schlagdichte und überzeugte mit einigen guten Variationen – auch ein Cut an der Nase schien ihn nicht zu beeinträchtigen. Nasif mühte sich mitzuhalten, wirkte aber längst nicht so treffsicher wie sein Kontrahent. Im Endeffekt war es eine klare Angelegenheit zu Gunsten Dzemskis, der seinen Gürtel mit einem einstimmigen 78:74-Punktsieg verteidigte.

SES-Box-Gala in Maritim Hotel Magdeburg: Fight 5 Tom Dzemski vs. Jihad Nasif
Tom Dzemski hatte nach seiner Titelverteidigung gut Lachen. Bildrechte: Eroll Popova

"Es war die erwartet schwere erste Titelverteidigung. Ich hatte mir die Nase in der letzten Sparringseinheit angebrochen, deswegen war sie die letzten Tage ein wenig dick. Das hat mich schon behindert. Es ist nervig, wenn man durch die Nase keine Luft bekommt. Mein Gegner hat ein Riesenherz bewiesen und gut gekämpft", erklärte ein zufriedener Dzemski nach dem kräftezehrenden Duell.

Henrik und Salek machen kurzen Prozess

Eröffnet wurde der Abend zwischen den Mittelgewichtlern Artur Henrik und Krisztian Santa. SES-Boxer Henrik machte mit seinem Kontrahenten kurzen Prozess und deckte den Ungarn von Beginn an mit präzisen Schlägen ein. Santa rettete sich zwar gerade noch in die erste Ringpause, ging im Anschluss nach etwas mehr als zwei Minuten aber K.o. Der 22-jährige Henrik, erst seit diesem Jahr im Profi-Geschäft, behält damit seine weiße Weste und feierte den dritten Sieg (davon zwei vorzeitig) im dritten Kampf.

Vorschaubild Henrik - Santa 10 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Im Schwergewicht standen sich im Anschluss Tomas Salek und Mario Lakatos gegenüber. Erneut verlief das Duell mehr als einseitig. Der Slowake Lakatos sah von Anfang an kein Land, lag in der zweiten Runde bereits zum dritten Mal am Boden und atmete schwer. Nach einem weiteren Niederschlag eine Runde später, dem gefühlt zehnten im Kampf, war Schluss und Salek siegte durch vorzeitigen K.o.  

Boxen | Profi-Gala in Magdeburg Die Bilder der Vorkämpfe aus Magdeburg

SES-Box-Gala in Maritim Hotel Magdeburg: Fight 1 Artur Henrik vs. Krisztian Santa
1. Kampf: Mittelgewicht | Artur Henrik vs. Krisztian Santa Eröffnet wurde der Abend zwischen den Mittelgewichtlern Artur Henrik (li.) und Krsiztian Santa. Bildrechte: Eroll Popova
SES-Box-Gala in Maritim Hotel Magdeburg: Fight 1 Artur Henrik vs. Krisztian Santa
1. Kampf: Mittelgewicht | Artur Henrik vs. Krisztian Santa Eröffnet wurde der Abend zwischen den Mittelgewichtlern Artur Henrik (li.) und Krsiztian Santa. Bildrechte: Eroll Popova
SES-Box-Gala in Maritim Hotel Magdeburg: Fight 1 Artur Henrik vs. Krisztian Santa
1. Kampf: Mittelgewicht | Artur Henrik vs. Krisztian Santa Henrik machte mit seinem Kontrahenten kurzen Prozess und deckte den Ungarn von Beginn an mit präzisen Schlägen ein. Santa rettete sich zwar gerade noch in die erste Ringpause, ging im Anschluss nach etwas mehr als zwei Minuten aber K.o. Bildrechte: Eroll Popova
Bild aus dem Boxkampf Salek gegen Lakatos
2. Kampf: Schwergewicht | Tomas Salek vs. Mario Lakatos Im Schwergewicht standen sich im Anschluss Tomas Salek (li.) und Mario Lakatos gegenüber. Und erneut verlief das Duell mehr als einseitig. Bildrechte: Eroll Popova
Bild aus dem Boxkampf Salek gegen Lakatos
2. Kampf: Schwergewicht | Tomas Salek vs. Mario Lakatos Der Slowake Lakatos sah von Anfang an kein Land und lag in der zweiten Runde bereits zum dritten Mal am Boden. Nach einem weiteren Niederschlag eine Runde später war Schluss und Salek siegte durch vorzeitigen K.o.   Bildrechte: Eroll Popova
SES-Box-Gala in Maritim Hotel Magdeburg: Fight 3 Nina Meinke vs. Angela Cannizzaro
3. Kampf: Fliegengewicht | Nina Meinke vs. Angela Cannizzaro Für Nina Meinke (li.) ging es gegen Angela Cannizzaro in den Ring. Die Europameisterin im Federgewicht präsentierte sich von Beginn an dominant und ließ der 43-jährigen Italienierin kaum Luft zum Atmen. Bildrechte: Eroll Popova
SES-Box-Gala in Maritim Hotel Magdeburg: Fight 3 Nina Meinke vs. Angela Cannizzaro
3. Kampf: Fliegengewicht | Nina Meinke vs. Angela Cannizzaro Cannizzaro kam hingegen kaum in die Vorwärtsbewegung und zeigte über die gesamte Distanz von acht Runden wenig Gegenwehr. So durfte sich Meinke am Ende über einen klaren und mehr als verdienten Punktsieg freuen. Bildrechte: Eroll Popova
SES-Box-Gala in Maritim Hotel Magdeburg: Fight 4  Jurgen Uldedaj vs. Bojan Cestic
4. Kampf: Cruisergewicht | Jurgen Uldedaj vs. Bojan Cestic Mit Jurgen Uldedaj (li.) kam auch der Junioren-Weltmeister der WBO und WBC im Cruisergewicht zum Zug. Der 23-jährige Magdeburger bekam es über acht Runden mit dem Bosnier Bojan Cestic zu tun. Bildrechte: Eroll Popova
SES-Box-Gala in Maritim Hotel Magdeburg: Fight 4  Jurgen Uldedaj vs. Bojan Cestic
4. Kampf: Cruisergewicht | Jurgen Uldedaj vs. Bojan Cestic Uldedaj dominierte seinen Gegner von Beginn an. Nach mehreren ordentlichen linken Schwingern kam Cestic zunehmend ins Wanken und gab vor der vierten Runde vorzeitig auf. Bildrechte: Eroll Popova
SES-Box-Gala in Maritim Hotel Magdeburg: Fight 5 Tom Dzemski vs. Jihad Nasif
5. Kampf: Halbschwergewicht | Tom Dzemski vs. Jihad Nasif Für Tom Dzemski (re.) stand die Verteidigung des Junioren WM-Titels auf dem Programm. Herausforderer des 23-Jährigen war der Berliner Jihad Nasif. Bildrechte: Eroll Popova
SES-Box-Gala in Maritim Hotel Magdeburg: Fight 5 Tom Dzemski vs. Jihad Nasif
5. Kampf: Halbschwergewicht | Tom Dzemski vs. Jihad Nasif Dzemski bewegte sich gut auf den Beinen, hatte mit seinem Gegenüber aus Berlin aber mächtig zu kämpfen. Ab der fünften Runde erhöhte der Titelverteidiger dann noch einmal die Intensität... Bildrechte: Eroll Popova
SES-Box-Gala in Maritim Hotel Magdeburg: Fight 5 Tom Dzemski vs. Jihad Nasif
5. Kampf: Halbschwergewicht | Tom Dzemski vs. Jihad Nasif ...und verteidigte am Ende seinen Gürtel mit einem einstimmigen 78:74-Punktsieg. Bildrechte: Eroll Popova
Alle (11) Bilder anzeigen

Meinke dominant – Uldedaj weiter unbesiegt

Für Nina Meinke ging es gegen Angela Cannizzaro in den Ring. Die Europameisterin im Federgewicht präsentierte sich deutlich beweglicher und trumpfte immer wieder mit präzisen Schlägen gegen die 43-jährige Italienerin auf. Cannizzaro kam hingegen kaum in die Vorwärtsbewegung und zeigte über die gesamte Distanz von acht Runden wenig Gegenwehr. So durfte sich Meinke am Ende über einen klaren und mehr als verdienten Punktsieg freuen.

SES-Box-Gala in Maritim Hotel Magdeburg: Fight 3 Nina Meinke vs. Angela Cannizzaro
Europameisterin Nina Meinke hatte wenig Mühe mit ihrer Gegnerin. Bildrechte: Eroll Popova

"Es hat mich sehr gewurmt, das ich nicht durch K.o. gewonnen habe. Aber man kann es manchmal einfach nicht erzwingen. Es wäre schön gewesen, wenn es vorzeitig gewesen wäre. Aber ich nehme viel mit aus dem Kampf. Es ist ein schöner Abschluss des Jahres. Ich bin froh noch einmal im Ring gestanden zu haben", sagte die 27-Jährige im Anschluss, für die es nun direkt in den Weihnachtsurlaub geht.

Vorschaubild Meinke - Cannizzaro 28 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Mit Jurgen Uldedaj kam auch der Junioren-Weltmeister der WBO und WBC im Cruisergewicht zum Zug. Der 23-jährige Magdeburger bekam es über acht Runden mit dem Bosnier Bojan Cestic zu tun. Uldedaj, in allen seinen bisher zwölf Profikämpfen unbesiegt, dominierte seinen Gegner von Beginn an. Nach mehreren ordentlichen linken Schwingern kam Cestic zunehmend ins Wanken und gab vor der vierten Runde vorzeitig auf.

Vorschaubild Cestic - Uldedaj 21 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

red

Video-Beiträge rund ums Boxen

Alle anzeigen (76)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 12. Dezember 2020 | 23:20 Uhr

2 Kommentare

MDR-Team vor 40 Wochen

Hallo,
diese Frage können wir Ihnen an dieser Stelle leider nicht konkret beantworten. Gerne können Sie sich aber an unseren Publikumsservice wenden und die Frage dort stellen: https://www.mdr.de/unternehmen/services/publikumsservice/index.html
Liebe Grüße aus der MDR.de-Redaktion

ZP-HB64 vor 40 Wochen

Alles verbieten, aber geboxt wird. Dieses Land ist einfach nur noch peinlich.