Boxen | Kampfabend in Magdeburg Zwei Titelkämpfe beim Boxabend auf der Magdeburger Seebühne

Endlich wieder ein Boxabend ohne Einschränkungen: Am 14. Mai stehen Adam Deines und Roman Fress in Titelkämpfen auf der Magdeburger Seebühne. Insgesamt sind mindestens acht Duelle geplant.

Roman Fress, Ulf Steinforth, Adam Deines (v.l.)
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Am 14. Mai steigt in Magdeburg der nächste Boxabend von "Team Deutschland" mit zwei Titelkämpfen. Cruisergewichtler Romas Fress wird seinen Interconti-Gürtel zum zweiten Mal verteidigen. Adam Deines tritt im Halbschwergewicht zu einem Duell um die "WBO Europa" an. Geboxt wird auf der Seebühne. "Das ist immer was Besonderes und immer eine Reise wert. Wir planen mit mindestens acht Kämpfen und freuen uns, dass wir wieder angreifen können", erklärte Promoter Ulf Steinforth auf der Pressekonferenz. Mit Tom Dzemski und Julian Vogel stehen bereits zwei weitere Kämpfer fest.

Zweite Titelverteidigung für Fress

Für Roman Fress ist es noch so ungewohnt, vor Zuschauern boxen zu dürfen, dass er sich einen lustigen Versprecher leistete: Er freue sich, "ohne Zuschauer zu boxen". Gegen wen Fress antreten wird, wurde noch nicht verraten. Verraten hat der Magdeburger Boxer aber schon, dass es diesmal im Vorfeld keine musikalische Untermalung geben wird. "Ich habe nur den Fokus auf den Kampf, ich will mich nicht ablenken. Ich möchte eine starke Performance abliefern. Mein Ziel ist ganz weit oben, da will ich hin."

Ulf Steinforth 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Roman Fress 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Deines trifft auf Dabrowski

Da ganz oben angeklopft hat bereits Adam Deines, der am 20. März des vergangenen Jahres mit dem wohl besten Boxer seiner Gewichtsklasse, Artur Beterbiev, im Ring gestanden hatte. Trotz der Niederlage hatte es viel Lob für den Schützling von Dirk Dzemski gegeben. "Ich will an die Spitze, ich gehöre an die Spitze. Ich will Nummer eins bis Ende des Jahres in Deutschland sein", so Deines. Zunächst gibt es für den Halbschwergewichtler den Titelkampf um die "WBO Europe" gegen den Polen Norbert Dabrowski. Der hat schon neun Niederlagen in der Kampfbilanz, dürfte mit Blick auf seine Boxrec-Platzierung 181 in die Kategorie "Aufbaukampf" gehören. Vor knapp sieben Jahren hatte Dabrowski auch schon mal gegen Dominic Bösel im Ring gestanden und verloren. Deines-Trainer Dzemski blickt schon weiter: "Ein Sieg, dann warten die großen Aufgaben. Adam hat eine sehr gute Entwicklung gemacht. Der Kampf gegen Beterbiev hat ihm viel gegeben. Er hat gesehen, wie hoch die Trauben hängen."

rei

Video-Beiträge rund ums Boxen

Ein Boxer mit seinem Trainer im Ring
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (78)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 13. April 2022 | 17:45 Uhr

0 Kommentare