Boxen | Profis Dominic Bösel nach K.o.-Niederlage - "Rückkampf gegen Krasniqi steht nichts im Wege"

Reflektiert, kämpferisch und nach vorn blickend - so hat sich Ex-Box-Weltmeister Dominic Bösel drei Tage nach seinem schweren K.o. im Kampf gegen Robin Krasniqi gezeigt. Seinen WM-Gürtel will er schnell zurückhaben.

SpiO Talk mit Dominic Bösel 22 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Drei Tage nach der harten K.o.-Niederlage im WM-Kampf gegen Robin Krasniqi hat sich Ex-Box-Weltmeister Dominic Bösel kämpferisch präsentiert – kämpferisch und nachdenklich. "Mir ist so etwas in 25 Jahren Boxen noch nie passiert", sagte der 30-Jährige am Dienstag im SpiO-Talk. "Ich habe meinen Trainer enttäuscht, mein Boxteam, meine Fans. Ich hätte mich verkriechen können".

"Möchte schnell zurückkommen"

Bösel hatte am Samstag in Magdeburg seinen erst im November 2019 eroberten Weltmeister-Gürtel im Halbschwergewicht in einem deutsch-deutschen Duell gegen Robin Krasniqi durch TKO in der dritten Runde verloren. Den Gürtel möchte er nun schnell wiederhaben: "Ich bin K.o. gegangen. Ich möchte schnell zurückkommen. Einem Rückkampf gegen Robin steht nichts im Wege. Mein Promoter hat mir gesagt: 'Es sind alle Optionen offen'", sagte Bösel in seinem Boxgym in Freyburg/Unstrut. Bereits in der kommenden Woche wolle er sich mit Promoter Ulf Steinforth treffen und sich über die nächsten Schritte für sein Comeback verständigen. Auch Krasniqi hatte bereits die Bereitschaft für einen Rückkampf signalisiert.

"Robin ist ein würdiger Titelträger"

Krasniqi hatte in dem Duell gegen Bösel eine Schwachstelle im Stil des Ex-Weltmeisters, eine mitunter tief hängende Linke, brutal ausgenutzt. In der dritten Runde schickte der neue Champion den Freyburger zunächst mit einem Haken auf das linke Ohr zu Boden, und traf schließlich mit einer rechten Geraden zum Kinn zum Knockout. "Robin hat das an dem Abend gut gemacht, er hat meine Schwächen ausgenutzt. Er ist ein würdiger Titelträger", so Bösel.

Boxer am Boden 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

MDR aktuell 17:45 Uhr Di 13.10.2020 17:45Uhr 01:09 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Boxer am Boden 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

MDR aktuell 17:45 Uhr Di 13.10.2020 17:45Uhr 01:09 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Suche nach Gründen für die Niederlage

Bei den Gründen für die Niederlage könne er allerdings noch nicht viel sagen. Ob es der enorme Gewichtsverlust sei, Bösel musste in den letzten Tagen vor dem Kampf noch fünf Kilogramm "abkochen", ob es die Vorbereitung gewesen sei, die coronabedingte Verschiebung des eigentlich für März geplanten Kampfes gegen Zack Dunn ("Da habe ich vielleicht etwas den Fokus verloren"), ob es täglich lange Anfahrtswege von Freyburg nach Magdeburg gewesen sind, "oder ob es der eine Moment war, den Robin genutzt hat, das muss ich jetzt mit meinem Trainer analysieren."

Dominic Bösel vs. Robin Krasniqi
Der Moment der Niederlage gegen Robin Krasniqi: Dominic Bösel geht K.o. Bildrechte: Bernd Wende/Fotowende

"Schon als Elfjähriger Rotz und Wasser geheult"

Eines stehe für Bösel allerdings fest: "Wenn ich wieder in den Ring steige, bin ich überzeugt, dass ich gewinnen kann". Niederlagen gehören schließlich zum Boxen dazu: "Ich habe schon als Elfjähriger bei den Landesmeisterschaften verloren. Ich habe Rotz und Wasser geheult. Doch am nächsten Tag habe ich wieder trainiert und bin stärker zurückgekommen."

Dirk Hofmeister

Sport

Die Bilder zum WM-Kampf Bösel vs. Krasniqi

Dominic Bösel vs. Robin Krasniqi
Weltmeister Dominic Bösel (li.) gegen Herausforderer Robin Krasniqi (re.) - die beiden Halbschwergewichtler boxten am Samstag in Magdeburg um den Interims-Titel des Weltverbandes WBA und den Titel des (eher unbedeutenden) Verbandes IBO. Bildrechte: Bernd Wende/Fotowende
Dominic Bösel vs. Robin Krasniqi
Weltmeister Dominic Bösel (li.) gegen Herausforderer Robin Krasniqi (re.) - die beiden Halbschwergewichtler boxten am Samstag in Magdeburg um den Interims-Titel des Weltverbandes WBA und den Titel des (eher unbedeutenden) Verbandes IBO. Bildrechte: Bernd Wende/Fotowende
Dominic Bösel vs. Robin Krasniqi
Krasniqi stieg zu seinem 57. Kampf in den Ring, für Bösel war es der 32. Kampf. Bildrechte: Bernd Wende/Fotowende
Dominic Bösel vs. Robin Krasniqi
... als Bösel wieder stand, setzte Krasniqi entschlossen nach und besiegte den Weltmeister mit einer harten Rechten. Bösel ging krachend zu Boden, Ringrichter Oliver Brien nahm den Freyburger sofort aus dem Kampf. Bildrechte: Bernd Wende/Fotowende
Dominic Bösel vs. Robin Krasniqi
Großer Jubel bei Krasniqi, der seine dritte WM-Chance nutzte und sagte: "Dieser Kampf hat 15 Jahre gedauert. Ich habe Höhen und Tiefen erlebt. Ich habe geweint und gejubelt." Bildrechte: Bernd Wende/Fotowende
Dominic Bösel vs. Robin Krasniqi
Für Krasniqi, der bereits Europameister war, ist der WM-Titel der größte Erfolg seiner Karriere. Ob und wann der Titelkampf gegen den "regulären" Weltmeister Jean Pascal aus Kanada stattfindet, ist derzeit aber noch unklar. Bildrechte: Bernd Wende/Fotowende
Dominic Bösel vs. Robin Krasniqi
In den ersten beiden Runden zeigten beide Boxer ein Duell auf Augenhöhe - in der ersten Runde hatte Bösel etwas mehr Treffer, in der zweiten Runde war Krasniqi der aktivere Boxer. Bildrechte: Bernd Wende/Fotowende
Dominic Bösel vs. Robin Krasniqi
Die Entscheidung dann in der dritten Runde. Bösel musste zunächst nach einem Schlag aufs Ohr auf den Boden ... Bildrechte: Bernd Wende/Fotowende
Dominic Bösel vs. Robin Krasniqi
Krasniqi dachte aber auch an den geschlagenen Bösel: "Ich wünsche Dominic, dass er ganz stark zurückkommt. Wir sind eine große Familie. Kopf hoch, Dominic." Bildrechte: Bernd Wende/Fotowende
Alle (8) Bilder anzeigen

Dieses Thema im Programm: MDR+ | SpiO-Talk | 13. Oktober 2020 | 10:00 Uhr

0 Kommentare