Boxen | WM im Halbschwergewicht Nächste Verschiebung: Adam Deines muss weiter auf WM-Kampf warten

Es will irgendwie nicht sein: Der geplante WM-Kampf von Adam Deines gegen Artur Beterbiev Ende Januar ist erneut auf unbestimmte Zeit verschoben worden. Grund ist die COVID-19-Erkrankung des russischen Weltmeisters. Noch ist unklar, wann der nächste Anlauf genommen werden soll.

Adam Deines -  Profi-Boxabend am 02.03.2019 im Magdeburger Maritim-Hotel
Adam Deines Bildrechte: imago images / opokupix

Vor nicht einmal zwei Wochen erst wurde der Termin für das Duell zwischen Beterbiev und Deines um die IBF- und WBC-Weltmeisterschaft im Halbschwergewicht verkündet. Am 30. Januar sollte der seit längerem geplante Fight in Moskau nun endlich über die Bühne gehen. Doch daraus wird nun auch nichts. Der ungeschlagenen Doppelweltmeister Beterbiev ist am Coronavirus erkrankt.

"Ich habe so lange für diese große WM-Chance trainiert und hingearbeitet. Nun muss man sich dieser Tatsache stellen, dass Artur Beterbiev nicht Ende Januar in den Ring steigen kann. Ich möchte ihm auf diesem Wege alles Gute wünschen und hoffe, dass er die Infektion ohne jedwede Nachwirkungen gut und schnell übersteht. Denn, aufgeschoben ist ja nicht aufgehoben und ich freue mich weiter ungeduldig auf diesen großen Kampf", erklärte Deines in einer Mitteilung seines Magdeburger SES-Boxstalls.

Beterbiev mit Sieg über Kölling zum Weltmeister

Der 35 Jahre alte Russe mit der 100-prozentigen Knockout-Quote in seinen bisherigen 15 Profikämpfen entschuldigte sich in den sozialen Netzwerken bei seinen Fans für die Erkrankung und hofft nun, sich "so schnell wie möglich zu erholen und in die Vorbereitungen zurückzukehren."

Artur Beterbiev (li.) landet einen Treffer in einem Boxkampf gegen Oleksandr Gvozdyk.
Artur Beterbiev (li.) landet einen Treffer in einem Boxkampf gegen Oleksandr Gvozdyk. (Archiv) Bildrechte: imago images/ITAR-TASS

Den vakanten IBF-Titel sicherte sich Beterbiev durch einen Sieg über Enrico Kölling im November 2017 im kalifornischen Fresno. Knapp zwei Jahre später fügte er den WBC-Gürtel durch einen Triumph über Oleksandr Gvozdyk seiner Sammlung hinzu.

Erster Termin im Oktober, dann Dezember

Das geplante Aufeinandertreffen der beiden hat inzwischen fast eine eigene Historie. Im September wurde der 23. Oktober als Kampftermin verkündet. Eine Rippenverletzung bei Beterbiev sorgte für die erste Verschiebung. Dann war der 11. Dezember anvisiert, aber auch das konnte nicht realisiert werden. Der nächste und dann vierte Termin für den Kampf will Beterbievs Promoter Top Rank Boxing zeitnah verkünden.

Für SES-Kämpfer Deines geht es nun darum, die Spannung weiter hochzuhalten. Seinen letzten Kampf hat der ehemalige IBF-Interconti-Champion im September 2019 in der Stadthalle Magdeburg bestritten. Dabei schlug er den Ukrainer Yevgenii Makhteienko noch vor Ablauf der zweiten Runde durch K.o.

Video-Beiträge rund ums Boxen

Alle anzeigen (75)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 29. Dezember 2020 | 17:45 Uhr

0 Kommentare