Eishockey | DEL2 Eispiraten und Eislöwen verlieren

2. Spieltag

Der 2. Spieltag in der DEL2 hat den Teams aus Sachsen weniger Freude beschert. Sowohl die Crimmitschauer Eispiraten als auch die Dresdner Eislöwen gingen als Verlierer vom Eis. Die Auswärtspartie der Lausitzer Füchse beim EV Landshut findet erst am 22. Oktober statt.

Vincent Schlenker Eispiraten Crimmitschau
Bildrechte: IMAGO

Tigers zu stark für Eispiraten

Die Eispiraten Crimmitschau haben ihre erste Saisonniederlage kassiert. Am 2. Spieltag mussten sich die Westsachsen im Sahnpark gegen Bayreuth mit 3:6. geschlagen geben. 2.801 Zuschauer sahen ihr Team durch Treffer von Austin Fyten (2.) und Dominic Walsh (7.) früh mit 2:0 vorn. Aber die Gäste zeigten sich nicht beeindruckt und glichen noch vor der ersten Sirene aus (8./14.). Im Anschluss wurden die Tigers immer stärker. Nach einem torlosen Mitteldrittel erzielten die Bayreuther weitere vier Treffer (Doppelschlag in der 48./57./58.). Für Crimmitschau reichte es nur noch zu einem Tor von Vincent Schlenker zum zwischenzeitlichen 3:4 (50.), was nur kurzeitg für Hoffnung sorgte.

Eislöwen verlieren erneut

Zwei Spiele, zwei Niederlagen: Die Dresdner Eislöwen haben nach der Auftaktniederlage gegen den EV Landshut auch das Sonntag-Spiel bei den Tölzer Löwen verloren. Am Ende stand für die Sachsen ein 4:5 zu Buche. 2.728 Zuschauer sahen starke Gastgeber, die nach einen Vier-Tore-Lauf (14./29./39./44.) klar in Führung lagen. Erst jetzt wachte Dresden auf: Jordan Knackstedt (48.) und Elvijs Biezais (49.) trafen binnen 37 Sekunden zum 2:4. Nach einem weiteren Treffer der Tölzer (51.) sorgten Steve Hanusch (55.) und Mario Lamourex (60.) zumindest noch einmal für Spannung bis zur Schlusssirene.

red

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR SACHSNESPIEGEL | 16. September 2019 | 19:00 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.