Eishockey | DEL2 Eislöwen verlieren knapp gegen Bad Tölz

Nachholer vom 12. Spieltag

Die Dresdner Eislöwen haben den Nachholer des 12. Spieltages gegen die Tölzer Löwen knapp mit 0:1 verloren. Den entscheidenden Treffer markierte ausgerechnet der Ex-Dresdner Mario Lamoureux.

Spielvorbereitung der Dresdner Eislöwen
Bildrechte: imago images/Hentschel

Beide Teams starteten druckvoll in die Partie und erspielten sich gute Chancen. Das Tempo wurde hochgehalten und so gab es nur wenige Spielunterbrechungen, aber auch keine Tore. Im weiterhin flotten Mittelabschnitt konnten sich beide Torhüter mehrfach auszeichnen. Den einzigen Treffer erzielte ausgerechnet Ex-Eislöwe Mario Lamoureux in der 26. Minute. Im Schlussdrittel drückte Dresden vergeblich auf den Ausgleich, da Goalie Maximilian Franzreb einen Sahnetag erwischte. Die beste Chance der Gastgeber war ein abgefälschter Pass von Jordan Knackstedt, der am Pfosten landete.

"Tölz hat sehr clever gespielt und hatte einen überragenden Torhüter. Ich kann meiner Mannschaft keinen großen Vorwurf machen. Solche Tage gibt es leider. Die Niederlage tut weh, aber wir hatten unsere Torchancen. Mit der Einstellung bin ich aber zufrieden, uns hat das Quäntchen Glück gefehlt", analysierte Eislöwen-Coach Andreas Brockmann die Partie.

red/pm

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | SACHSENSPIEGEL | 09. Februar 2021 | 19:00 Uhr

0 Kommentare