Eishockey | DEL2 Nur die Eislöwen gewinnen

41./42. Spieltag

In der DEL2 haben am Sonntag von den mitteldeutschen Mannschaften nur die Dresdner Eislöwen einen Sieg eingefahren. Die Lausitzer Füchse und die Eispiraten Crimmitschau verloren ihre Spiele denkbar knapp.

Ty Wishart
Bildrechte: imago images/Kessler-Sportfotografie

Eispiraten bleiben Schlusslicht

Die Eispiraten Crimmitschau haben in der DEL2 den nächsten Rückschlag hinnehmen müssen. Die Westsachsen verloren am Sonntag gegen den EC Bad Nauheim mit 1:2 (0:0, 1:0, 0:1/0:1) nach Penalties und bleiben auf dem letzten Tabellenplatz.

Nach einer torlosen Anfangsphase brachte Dominic Walsh die Eispiraten im zweiten Abschnitt in Führung (22.). Mick Köhler glich in der Schlussphase für die Gäste aus (42.) und erzwang die Overtime. Letztlich fiel die Entscheidung im Penaltyschießen. Dort setzte sich Bad Nauheim durch ein Tor von Huba Sekesi durch.

Eislöwen drehen Rückstand

Die Dresdner Eislöwen haben im Kampf um die Playoffs einen wichtigen 5:2 (1:1, 2:1, 2:0)-Sieg im Nachholspiel gegen den EHC Freiburg gefeiert.

Cam Spiro brachte die Gäste in Führung, Nick Huard glich im Gegenzug aus (beide 4.). Im zweiten Drittel lag zunächst wieder Freiburg vorn, ehe Petr Pohl (34.) und erneut Huard (37.) für die Eislöwen trafen und den Rückstand in eine Führung umwandelten. Zu Beginn des Schlussabschnitts baute Steve Hanusch den Vorsprung noch aus (42.). Anschließend ließen die Eislöwen nichts mehr anbrennen. Huard setzte den Schlusspunkt (56.).

Füchse verlieren in Overtime

Die Lausitzer Füchse haben am Sonntag bei den Löwen Frankfurt eine 3:4 (1:2, 0:0, 2:1/0:1)-Niederlage in Overtime kassiert.

In der Startphase brachte Adam Mitchell die Frankfurter in Führung (6.). Jordan George glich für die Füchse aus, im direkten Gegenzug antwortete Stephen MacAulay (beide 10.). Im zweiten Drittel passierte nichts, ehe die Mannschaft aus Weißwasser im Schlussabschnitt nach 1:3 noch auf 3:3 egalisierte und die Overtime erzwang. In dieser setzten sich jedoch die Löwen durch. Roope Ranta erzielte das Siegtor für Frankfurt.

mze

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL | MDR aktuell | 26. Januar 2020 | 21:40 Uhr

0 Kommentare